2:2 – Kein Sieger beim Spiel der VfR-SoMa in Wirtheim

0
593

Die SoMa des VfR 1909 Meerholz trennte sich 2:2 (1:2)-Unentschieden vom TSV Wirtheim. Letztlich war es ein gerechtes Ergebnis in einem flotten Abendspiel.

Erstmals trafen die Meerholzer auf die Gastgeber aus dem Biebergemünder Ortsteil. Die Grün-Weißen waren noch euphorisiert vom Last-Minute-Sieg im Ü35-Kreispokal gegen Haingründau in der Vorwoche und begannen dementsprechend selbstbewusst. Erneut wurde der Ball ansehnlich aus der Abwehr nach vorn gespielt. Die Genauigkeit bei den letzten Pässen fehlte allerdings, so dass nichts Zählbares heraussprang. Stattdessen fiel überraschenderweise der Führungstreffer auf der anderen Seite: Ein Wirtheimer nahm sich ein Herz und zog aus der Distanz ab. Er traf den Ball dabei so gut, dass dieser unhaltbar für den VfR-Torhüter Christian Veit im Winkel einschlug (20.Min.).

Doch dieser Gegentreffer stachelte die Grün-Weißen zum Gegenschlag an, und innerhalb kurzer Zeit wurde das Spiel gedreht. Der stark aufspielende Jere Goodridge trat im Mittelfeld energisch an und erzielte per Flachschuss den Ausgleich (übrigens sein erstes Tor für die SoMa). Kurz danach landete der Ball beim Meerholzer Goalgetter Lirim „Lippo“ Ziberi, der für die 2:1-Führung sorgte. Bei diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit verlor der VfR dann jedoch wie schon in den letzten Spielen etwas den Faden. Oder war es auch einfach so, dass der Gastgeber stärker wurde, jedenfalls hatten diese nun deutlich mehr vom Spiel. Eigene Entlastungsangriffe der Grün-Weißen waren selten und brachten nichts ein. Lange Zeit konnten die Meerholzer dem vom Thorsten Retzlaff auf Seiten der Wirtheimer gut organisierten Sturmlauf standhalten. Aber dann passierte es doch: ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau des VfR brachte einen Wirtheimer am Strafraum in Schussposition. Dessen Flachschuss wurde auf dem nassen Rasen unheimlich schnell und schlug – wiederum unhaltbar – zum 2:2-Ausgleich im Meerholzer Gehäuse ein. Bei diesem Remis blieb es, und alles in allem war das auch ein gerechtes Ergebnis, da beide Mannschaften jeweils eine Halbzeit ein Übergewicht erspielen konnten.

Ein guten Einstand auf Seiten der Grün-Weißen feierte übrigens Tobias Scharf, der nach längerer Fußballpause nun wieder aktiv ist und seit Ende der Sommerferien die Meerholzer SoMa verstärkt.

Der VfR Meerholz spielte in folgender Aufstellung:
Norman Fuentes, Detlef Genzmer, Jere Goodridge, Jürgen Groß, Seyfo Günaydin, Miran Haliti, Enis Husic, Ferdun Kadeh, Christian Kosbu, Marian Lex, Robert Minks, Tobias Scharf, Mario Senzel, Marcel Solzer, Marco Ternullo, Christian Veit (TW), Lirim Ziberi.
Betreuer: Hans-Günter Specht
Tore: 0:1 (20.), 1:1 (29.) Jere Goodridge, 1:2 (31.) Lirim Ziberi, 2:2 (65. Min.).

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT