50 Kids haben Spaß beim SGE/Mainova-Fußballcamp in Meerholz

0
259

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter gibt es an diesem Wochenende auf dem Sportgelände des VfR 09 Meerholz. Mehr als 50 Kinder freuen sich über das zweitägige Fußballcamp, das die Eintracht Frankfurt-Fußballschule für die JSG Hailer/Meerholz/Roth durchführt. Möglich gemacht hat die Attraktion mit den SGE-Altstars Manfred Binz und Cezary Tobollik der Energieversorger Mainova, der damit die Errichtung einer neuen, energiesparenden Flutlichtanlage in Meerholz auszeichnet.Zur Eröffnung am Samstag waren die 53 Jugendspieler der JSG schon vor dem offiziellen Beginn um 10:00 Uhr mehr als bereit und schartenmit den Hufen – sie wollten, dass es endlich losgeht. Doch zunächst wurden Einzelbilder „geschossen“ und die Spielregeln und der Ablauf des zweitägigen Camps durchgesprochen.

Clemens Appel (im Vordergrund) von der Eintracht Frankfurt-Fußballschule leitete das Fußballcamp (Bild: S. Huck)

Clemens Appel von der Eintracht Frankfurt-Fußballschule begrüßte aber zunächst einmal die Gäste, darunter das Gelnhäuser Magristratsmitglied Ottmar Schüll und Horst Uffelmann, der für den VfR 09 Meerholz das Flutlicht-Projekt betreut und der JSG Hailer/Meerholz/Roth damit diesen Tag erst ermöglicht hatte.

Matthias Börner von Mainova übergab anschließend ein großes Vereinsbanner und eine Vereinsplakette an Klaus Brune, den 1. Vorsitzenden des VfR 09 Meerholz. Mainova fördere Vereine, die sich wie der VfR Gedanken um eine zukunftsträchtige Lösung im Energiebereich machten.

Dann aber rollte endlich der Ball. Cezary Tobollik und Manni Binz wärmten die JSG-Jugendlichen erst einmal auf und führten dann ein abwechslungsreiches und interessantes Training an drei Stationen durch. Alle Kinder waren mit Feuereifer dabei und genossen die Einheiten bei bestem Herbstwetter.

Die Jugendleitung der JSG hatte derweil für das notwendige Rahmenprogramm gesorgt. Zahlreiche Eltern waren an beiden Tagen im Einsatz, um die Kinder auch rund um den Sportplatz zu versorgen. Für das Mittagessen sorgte zum einen der VfR-Sponsor „Am Viadukt“, zum anderen mit Andrea Lüft eine Mutter eines teilnehmenden Kindes. Damit war sichergestellt, dass den begeisterten Fußballkids bis zum Abschlussturnier am Sonntag nicht die Energie ausging.

Mehr als 50 Kinder freuen sich auf das Fußballcamp der Eintracht-Frankfurt-Fußballschule (Bild: S. Huck)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT