Am Sonntag in Meerholz: Hobbykunst vom Feinsten

0
196

In den Werkstätten und Kunstateliers des Main-Kinzig-Kreises wird derzeit eifrig gewerkelt und geschaffen. Denn der Countdown zur 29. Hobbykunstausstellung in Meerholz läuft. Am Sonntag, den 18. November ist es so weit: Über 40 Künstler aus dem gesamten Kreisgebiet haben einen der begehrten Ausstellerplätze in der Meerholzer Sport- und Kulturhalle ergattert.

Von 11 Uhr bis 17:30 Uhr können sich Besucher dann ein Bild von der Schaffensfreude der regionalen Künstler machen. Und das ohne Risiko: Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Zudem winkt reiche Beute, den man kann die ersten Weihnachtsgeschenke erwerben und gleichzeitig noch seinen Kaffee- und Kuchenhunger stillen.

„Wie immer waren wir hoffnungslos überbucht und ich musste zahlreichen Interessenten absage“, erzählt Klaus Brune, der für den Förderverein des VfR 09 Meerholz den Kontakt mit den Hobbykünstlern der Region aufrecht erhält. Vor mehr als 15 Jahren übernahm der VfR die Organisation dieser Veranstaltung von der Arbeiterwohlfahrt, und seitdem hat sich die Attraktivität des Events fast noch einmal verdoppelt. Die „Alten Herren“ der Meerholzer Fußballer übernehmen seit ein paar Jahren die Organisation der Veranstaltung im Auftrag des Fördervereins des VfR 09 Meerholz.

Insgesamt 43 Aussteller von Königsstein bei Frankfurt bis Brachttal stellen in diesem Jahr in Meerholz aus. Und mit ihrer Hobbykunst decken sie ebenfalls eine breite Palette ab: Von der vorweihnachtlichen Deko über Papierkunst, Schmuck aus den verschiedensten Materialien über Metall- und Lederarbeiten und Holz- und Flechtarbeiten bis hin zur Keramik- und Bildkunst findet sich in Meerholz (fast) alles.

Doch die breite Palette der Kunstgegenstände ist nur ein Faktor beim Erfolg der Meerholzer Hobbykunstaussteller. „Jeder Aussteller muss uns auch einen Kuchen spenden, zudem haben uns viele freiwillige Helfer mit selbstgebackenen Kuchen versorgt“, sagt Brune. Und so kommt es, dass die „Alten Herren“ des VfR am Rande der Ausstellung ihre eigene Kunst präsentieren können: Die vielleicht längste Kuchentheke des Main-Kinzig-Kreises.

Damit wird der Volkstrauertag auch in diesem Jahr mit Sicherheit keine brottrockene, traurige Veranstaltung. Kunst, Kultur, Kaffee und Kuchen gibt es bei dieser Veranstaltung im Gemeinschaftspaket. Ein Sonntagsspaziergang nach Meerholz lohnt sich am 18. November also in vielfacher Hinsicht.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT