Auftaktniederlage in der Nachspielzeit

0
217

Ärgerlich und wie im Vorjahr: Der VfR 09 Meerholz hat sein erstes Punktspiel der Saison bei der KGW Wittgenborn trotz Führung bis kurz vor Schluss in der Nachspielzeit noch verloren. In der 96. Spielminute erzielten die Gastgeber den 2:1 Endstand. 

Dabei sah es lange gut aus für den VfR, der den Anfangsdruck der Wittgenborner unbeschadet überstand. Zur Halbzeit stand es 0:0, und der VfR hatte stabil ins Spiel gefunden.

Als dann auch noch Sören Geiger nach einer Stunde sich per Doppelpass mit Nico Caruso freispielte und aus kurzer Entfernung zum 0:1 ins kurze Eck traf, wuchsen die Träume der Meerholzer. Lange hielt die Führung, auch wenn die Gastgeber wütend auf den Ausgleich drängten.

Der fiel dann doch noch in der 88. Minute aus dem Gewühl heraus. Danach wurde es hektisch, Michael Preis und der Wittgenbörner Kolb sahen nach einer „Rudelbildung“ jeweils die Rote Karte. In der Partie mussten daraufhin mehrere Minuten nachgespielt werden.

In der 6. Minute der Nachspielzei gab es dann noch einmal Freistoß aus aussichtsreicher Distanz für die Gastgeber, und zum Entsetzen des VfR-Anhangs verwandelte Wittgenborns Spielertrainer Patrick Falk diesen Freistoß zum unverdienten Sieg für die Gastgeber. Wie im Vorjahr, als man vier Mal führte und kurz vor Schluss den Sieg greifbar hatte, verlor man auch dieses Mal in Wittgenborn am Ende nach einem Freistoß.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT