Bilder und Stimmen zum Spiel

0
453

(Korrigierte Fassung) Zufriedenheit beim VfR, Frust beim Gast aus Hailer. Und die Fans freuen sich auf Gelnhausen. Die Stimmen zu den Spielen gegen Hailer.

VfR-Coach Klaus Dörner (Bild: K. Brune)

Klaus Dörner, VfR Meerholz. „Ich bin zufrieden über den Sieg, aber wir haben unter unseren Möglichkeiten gespielt. Die Mannschaft kann mehr und hätte das Spiel souveräner bestreiten müssen. Aber die Spieler wollten es wohl spannend machen.“

Bei den Gästen wollte sich Spielertrainer Dominik Stenger nach Spielschluss nicht äußern. Sichtlich angefressen sagte er nach Spielschluss: „Ich sage jetzt lieber nichts, sonst kommt eher das Falsche heraus.“ Die Gäste fühlten sich in der einen oder

Erzielte den Siegtreffer: Sebastian Häfner (Bild: K. Brune)

anderen Situstion von Schiedsrichter Kevin Sürer (Teuronia Staden) nicht gerecht behandelt. Vor dem 2:1-Treffer und kurz vor Schluss hätten die Schwarz-Gelben jeweils gerne einen Strafstoß für sich reklamiert.

Mann des Spiels war Sebastion Häfner, der den Siegtreffer erzielte. Der agile Stürmer rutschte in die Startelf, weil Kevin  Rehahn verletzt ausfiel. Mit seinem Treffer in der zweiten Halbzeit rechtfertigte er seinen Startplatz im Team.

 

Die Fans freuen sich derweil auf Gelnhausen. „Gegen Hailer muss man gewinnen. Und gegen Gelnhausen darf man nicht verlieren“, meinte Ehrenvorsitzender Gerd Huck mit Blick auf die Partie am Sonntag um 15 Uhr in Meerholz.

Und hier die Bilder zum Spiel:

Der Ex-Meerholzer Joey Meyer klärt gegen Marcel Schmidt (Bild: G. Brune)
Mit zunehmender Dauer geriet Gästekeeper Joey Meyer immer mehr in den Mittelpunkt (Bild: G. Brune)
Der Derbysieg war ein hartes Dtück Arbeit (Bild: G. Brune)

KORREKTUR: In einer früheren Fassung war Sebastian Häfner als zweifacher Torschütze genannt worden. Tatsächlich erzielte Markus Meyer in der 25. Minute das zwischenzeitliche 1:1.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT