Da war mehr drin: VfR-SoMa spielt „nur“ 2:2 bei der SG Ahl

0
516

Die SoMa des VfR 1909 Meerholz hat im Auswärtsspiel bei der SG (Bad Soden-Salmünster-)Ahl „nur“ 2:2-Unentschieden gespielt, obwohl durchaus ein Sieg drin gewesen wäre. Bemerkenswert waren ferner diverse Premieren an diesem Abend.

Im Meerholzer Kader standen mit Michael Schmoll und Andreas Kaps zwei Akteure, die beide ihr erstes Spiel für die Meerholzer Alten Herren absolvierten. Sie bestätigten in der Partie die guten Trainingseindrücke und fügten sich gleich nahtlos ein. Zunächst musste aber auf Seiten der Grün-Weißen wieder das Torhüterproblem gelöst werden, da die etatmäßigen Keeper verletzt waren. Die Wahl fiel auf Christian Veit, der sich (fast) freiwillig das blaue Torwartdress überzog.

Schoss sein erstes Tor für die SoMa: Marco Jakob

Die Meerholzer fanden sich bei leichtem Regen anfangs besser zurecht und gingen nach knapp 20 Minuten nicht unverdient in Führung. Bei einem schnellen Konter wurde Marco Jakob von Teamchef Marian Lex mit einem Pass in die Tiefe Richtung gegnerisches Tor geschickt. Und der Defensivspezialist zog davon und ließ sich nicht mehr einholen. Dann behielt er auch vor dem Torhüter die Nerven und schoss den Ball zum 1:0 für den VfR ins Netz. Kaum zu glauben, aber das war im 27. Spiel sein erstes Tor für die Meerholzer Soma! Bis zur Pause passierte dann nichts mehr.

Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber dann etwas überraschend zum Ausgleich. Der Meerholzer Torhüter wollte das Spiel mit einem gezielten Abwurf schnell machen. Leider geriet der Wurf etwas zu kurz und landete direkt bei einem Ahler Spieler. Dieser hatte dann keine große Mühe, die Kugel zum Ausgleich zu versenken. Der VfR zeigte sich aber nur kurz beeindruckt, dann ging es weiter Richtung Ahler Gehäuse, wobei es aber oft bei dem letzten Pass an Genauigkeit fehlte. So führte schließlich eine Ecke zur erneuten Meerholzer Führung. Kapitän Marian Lex hätte mit seinem Kopfball das Gehäuse verfehlt, aber Abwehrspieler Carsten Schmucker ging dazwischen und wuchtete den Ball ebenfalls per Kopf zum 1:2 in die Maschen (auch sein erster Treffer für den VfR übrigens).

Auch Carsten Schmucker gelang sein erster Treffer für die VfR-SoMa

Leider hatte auch dieser Vorsprung keinen Bestand. Den Grün-Weißen wurde es zum Verhängnis, dass sie meist versuchten, den Ball spielerisch von hinten herauszuspielen. Die Ahler attackierten allerdings früh und einmal gelang es Ihnen, im Strafraum einen Schuss des Meerholzer Verteidigers zu blocken. Der Ahler Spieler gelangte in Ballbesitz und ließ Torsteher Veit aus kurzer Distanz keine Chance.

Dennoch gab es für die Grün-Weißen kurz vor Schluss noch die Chance auf den Sieg. Andreas Kaps setzte sich im Kopfballduell durch und legte an der Strafraumkante mustergültig auf Marian Lex ab. Der wähnte sich fälschlicherweise von einem Abwehrspieler bedrängt und schloss zu überhastet ab. Das allerdings so schwach und unplatziert, dass der Ahler Keeper mit dem Ball keine Mühe hatte. So blieb es beim 2:2-Unentschieden, welches die Meerholzer eher unzufrieden zurückließ.

Tore: 0:1 Marco Jakob, 1:1 Djawed Schersadeh, 1:2 Carsten Schmucker, 2:2 Ekmal Schersadeh.

Die VfR-SoMa beim Spiel in Ahl:
hintere Reihe v.l..: Jere Goodridge, Carsten Schmucker, Michael Böhm, Christian Veit, Enis Husic, Tobias Scharf, Holger Eckert, Timo Schauberger, Christopher Herbert.
vordere Reihe v.l.: Andreas Kaps (erstmals), Michael Schmoll (erstmals), Marcel Solzer, Marian Lex, Marco Jakob (Foto: L. Ziberi)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT