Derbysieger! VfR siegt verdient in Hailer

0
380

Das kam unerwartet, war nach einer disziplinierten und klugen Mannschaftsleistung aber hoch verdient. Der VfR 09 Meerholz gewann sein Auswärtsspiel in Hailer mit 1:0 (Halbzeit 0:0) und ist nach dem zweiten Sieg in Folge mit jetzt sechs Punkten aus fünf Spielen wieder einigermaßen im Lot. Siegtorschütze in Hailer war Marcel Beganovic, der nach schöner Flanke von Uwe Müller die Ruhe besaß, den Verteidiger und dann auch noch den Torhüter auszuspielen und dann ins leere Tor zu schießen.

Nur selten ging es in den Strafräumen so hoch her wie nach dieser Ecke (Bild: Gerhard Brune)
Nur selten ging es in den Strafräumen so hoch her wie nach dieser Ecke (Bild: Gerhard Brune)

Dabei sah es vor Spielbeginn gar nicht gut aus für den VfR. Kai Lotz saß das erste seiner drei Spiele Sperre für die Rote Karte gegen Alzenau ab, und auch Sören Geiger meldete sich wegen einer Knöchelverletzung für die Partie ab. Die erste Hälfte war dann auch ereignislos. Nennenswerteste Begebenheit: Sascha Hellmuth musste schon nach einer Viertelstunde mit einer Muskelverletzung raus und wurde durch Neuzugang Vincenzo Filippelli ersetzt, der seine Sache sehr ordentlich machte.

20140906-194134.jpg

Man merkte beiden Mannschaften an, dass keiner auf dem engen Hailerer Kunstgeläuf einen Fehler machen wollte. Entsprechend vorsichtig war bei beiden Teams die Spieleröffnung, und bei zwei sehr kompakt stehenden Mannschaften blieben Torchancen hüben wie drüben Mangelware.

Die besseren Chancen im Durchgang Zwei besaß zunächst der VfR. Und nutzte eine davon in der 76. Spielminute. Uwe Müller schlug von Rechtsaußen eine genau getimete Flanke

Marcel Beganovic auf dem Weg zum 1:0. Elegant lässt er auch noch Torhüter Patrick Hellenkamp aussteigen. Bild: Gerhard Brune
Marcel Beganovic auf dem Weg zum 1:0. Elegant lässt er auch noch Torhüter Patrick Hellenkamp aussteigen. Bild: Gerhard Brune

über die Hailerer Verteidigung hinweg, die Marcel Beganovic sich geschickt mit der Brust wieder in die Tormitte vorlegte. Dann tanzte er den Hailerer Verteidiger noch aus und behielt auch im Zweikampf Eins-gegen-Eins mit dem Hailerer Torhüter die Ruhe, streichelte den Ball mit der Sohle am sich werfenden Keeper vorbei und schoss den Ball dann aus kurzer Distanz ins leere Tor -1:0 für den VfR!

In den Schlussminuten hatte Hailer dann noch zwei Möglichkeiten zum Ausgleich, doch zum Glück für den VfR vergab Atzenroth in der vierten Minute der Nachspielzeit nach einer Ecke per Kopf auch die letzte Chance. Am Ende fuhr der VfR verdient drei Punkte ein.

20140906-195029.jpg

20140906-195111.jpg

 

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT