Donnerstag: Der Rückspiel-Kracher

0
1079

Am Donnerstag ist es soweit. Um 19:00 Uhr steigt auf der Heinz-Jakob-Sportanlage in Meerholz das Relegations-Rückspiel der Ersten Mannschaft gegen den TSV Wirtheim. Der VfR geht mit einem komfortablen Hinspiel-Ergebnis in die Partie — und darf sich dennoch keine Nachlässigkeiten erlauben.

Trainer Klaus Dörner war zu Recht unzufrieden nach dem Hinspiel (hier der Link zu den Bildern des Hinspiels), trotz eines auf dem Papier klaren 3:1-Erfolges (Tore: Rehahn, Grohs und Markus Meyer bei einem Gegentreffer von Mattice). Der Grund: Fast 45 Minuten spielte der VfR in Überzahl und verpasste es dabei, gegen einen dezimierten Gegner ein klareres Ergebnis herauszuspielen.

Markus Meyer erzielte den beruhigenden 3:1-Treffer in Wirtheim (Bild: G. Brune)

Jetzt geht es am Donnerstag wieder bei 0:0 los, und der Zwei-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel kann schnell Makulatur sein. Denn im Amateurbereich gilt die Auswärtstor-Regelung nicht, so dass dem TSV Wirtheim schon ein 2:0 reichen würde, um eine Verlängerung zu erzwingen.

Von daher wird der VfR von der ersten Minute an den Biebergemündern mit der gleichen Entschlossenheit, Kampfkraft und Disziplin entgegentreten müssen, wie das am vergangenen Freitag in Wirtheim der Fall war.

Hinten wie vorne wichtig: Mario Grohs (Bildmitte) – Bild: G.Brune

Denn wenn Wirtheim erst einmal einen Treffer erzielt, würde das große Zittern losgehen.

Von daher wird das Team von Trainer Klaus Dörner am Donnerstag noch einmal alles in die Waagschale werfen müssen, um das Unternehmen Klassenerhalt erneut mit einem Erfolg zu krönen. Rundherum ist dabei alles angerichtet: Rund 50 Helfer des VfR sind am Donnerstag (und beim Aufräumen am Freitag) im Einsatz, um die hohe Zahl von Zuschauern (in Wirtheim waren am Freitagabend mehr als 1.000 Zuschauer vor Ort) sowohl bei der Einlasskontrolle zu bewältigen als auch während und nach dem Spiel mit Essen und Trinken zu versorgen.

Die Partie am Donnerstag ab 19 Uhr steht unter der sportlichen Leitung von Julia Boike (1. FFC Frankfurt). Als Assistenten stehen der erfahrenen Schiedsrichterin mit Einsätzen in der Gruppenliga der Herren und der Frauen-Hessenliga die Linienrichter Lars Billasch und Oleg Karaliov an den Seitenlinien zur Verfügung.

Übrigens: Alle Bilder unseres Fotografen Gerhard Brune von der Partie am vergangenen Freitag, nicht nur die hier abgebildeten, finden sich unter diesem Link.

Von Wirtheim kaum vom Ball zu trennen: Marcel Schmidt (Bild: G. Brune)

 

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT