Erneut Sachbeschädigung am Heinz-Jakob-Sportgelände in Meerholz

0
263

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben unbekannte Täter einen erheblichen Schaden an der Rasenfläche des Hauptspielfeldes des Meerholzer Sportplatzes verursacht. Der oder die unbekannten Täter haben mit einem Spaten mehrere tiefe Löcher in die Rasenfläche gegraben. Der VfR hat wegen des Vorfalls Anzeige gegen Unbekannt gestellt.

Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs stellten die Beschädigungen am Freitagmorgen fest, als sie den Grasschnitt der Woche von der Heinz-Jakob-Sportanlage abtransportieren wollten. Die Stadt Gelnhausen verstädnigte daraufhin sofort den VfR Meerholz.

Reparaturarbeiten wurden sofort eingeleitet. Ein Spielbetrieb wäre am Wochenende in Meerholz nicht möglich, da die augegrabenen Rasenstücke erst wieder verwurzeln müssen — die Seniorenteams des VfR sind allerdings am Sonntags auswärts im Einsatz.

„Besonders ärgerlich ist daran, dass es im Frühjahr dieses Jahres schon einmal zu einer Sachbeschädigung am Meerholzer Sportgelände gekommen ist“, ärgert sich der Sportliche Leiter Horst Uffelmann über die sinnlose und kostspielige Beschädigung. Im Frühjahr hatten ebenfalls nicht ermittelbare Täter die Schutzscheiben der Auswechselbänke am Spielfeldrand kaputt geschlagen — wenige Tage nachdem diese von freiwilligen Helfern des Vereins auf Vereinskosten repariert worden waren.

„Wir hoffen, dass vielleicht mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung die Täter festgestellt werden können“, sagte Vereinschef Klaus Brune. „Unsere ehrenamtlichen Kräfte pflegen in ihrer Freizeit das Gelände, und dann passiert so etwas — unfassbar“, zeigte er kein Verständnis für die Vorkommnisse.

Außer in Meerholz wüteten die Unbekannten auch noch auf dem Sportplatz Niedermittlau. Offenbar waren sie dort noch mehr bei sinnlosen Kräften, denn die Schäden dort sind wohl noch umfangreicher als in Meerholz.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT