Gelungener Feldspielauftakt 2019 – VfR-SoMa siegt 2:0 in Geislitz

0
460

Die SoMa des VfR Meerholz hatte am letzten Wochenende einen erfolgreichen Start in die Feldspielsaison 2019: Beim Auswärtsspiel in Geislitz siegte die Mannschaft verdient mit 2:0 (1:0).

Für beide Teams war es das erste Feldspiel des Jahres. Bei den Meerholzern machte sich der personelle Aufschwung, den das Team seit letztem Sommer erlebt, auch in der Aufstellung bemerkbar. Der Kader umfasste 15 Spieler, unter denen sich vier Akteure befanden, die ihr erstes Spiel für die Grün-Weißen bestritten. Und um es vorweg zu nehmen: Alle machten ihre Sache richtig gut.

In der ersten Halbzeit waren die Meerholzer nach einer kurzen Phase des Abtastens die etwas aktivere Mannschaft. Aus einer sicheren Abwehr heraus versucht man, spielerisch nach vorne zu kommen. Immer wieder wurde dabei Mittelfeldregisseur Eric Mohn gesucht, der geschickt die Fäden im Mittelfeld zog und es immer wieder verstand, seine Mitspieler in Szene zu setzen. Es sollte jedoch bis zur 30 Minute dauern, bis etwas Zählbares heraussprang. Der VfR hatte sich bis in Strafraumnähe vorgearbeitet, als Debütant Ammar Hejock den Blick für den heranstürmenden Christopher Herbert hatte. Letzterer, sonst eher für die Defensive zuständig, zeigte sich erstaunlich abgeklärt im Strafraum, als er den Ball noch kurz mitnahm und anschließend überlegt am Torwart vorbei zur 1:0-Führung ins Geislitzer Gehäuse schoss. Bis zur Pause blieb es bei diesem knappen Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber zwar besser ins Spiel, konnten jedoch die Meerholzer Abwehr vor Torhüter Andreas Hensel nur selten in ernste Schwierigkeiten bringen. Einzig der agile Daniel Stöckner auf Seiten der Geislitzer wurde nicht müde, gegen die gut sortierte Abwehr des VfR anzurennen. Letztlich blieb das erfolglos, da ihm zum einen die Unterstützung fehlte und zum anderen immer noch ein Meerholzer Akteur stören konnte, falls der erste einmal überspielt wurde.

Starkes Debüt mit zwei „Assists“: Ammar Hejock (Foto: M. Lex)

Und so waren es die Grün-Weißen, die nach gut einer Stunde ihren zweiten Treffer erzielten und somit die Partie entschieden. Wieder legte Ammar Hejock auf, dieses Mal für einen weiteren Neuling, nämlich André Lauer. Dieser war etwas überrascht, als er plötzlich freie Bahn im Strafraum hatte. Zum Glück ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen, lief noch ein paar Meter Richtung Tor und schob die Kugel souverän am machtlosen FSV-Torwart Thomas Göttling ins Netz. Dieser 2:0-Vorsprung geriet für den Rest der Partie nicht mehr in Gefahr. Und nach dem Schlusspfiff des umsichtig leitenden Schiedsrichters Heinz Dettner (Seckbach) konnten die Meerholzer ihren Sieg im ersten Spiel des Jahres bejubeln. Dass der VfR-Sieg an diesem Tage verdient war erkannten auch die Gastgeber bei der anschließenden Analyse im Sportlerheim der Geislitzer an …

An diesem Tag zeigte das komplette Team der Grün-Weißen eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, so dass man keinen Akteur besonders hervorheben sollte. Absolut positiv aus Meerholzer Sicht allerdings das starke Debüt der vier neuen Spieler Sandrin Mohn, Ammar Hejock, Chris Heidelbeer und Andre Lauer. Die Teamchefs Marco Jakob und Marian Lex zeigten sich daher sehr zufrieden mit dem Auftakt ins Jahr 2019.

Die erolgreiche Mannschaft des VfR in Geislitz:
Hinten v.l.n.r.: S. Huck, M. Jakob, C. Schmucker, T. Schauberger, M. Ternullo, A. Hensel, C. Herbert, C. Heidelbeer (erstmals), M. Böhm.
Vorn v.l.n.r.: A. Lauer (erstmals), A. Hejock (erstmals), L. Ziberi, E. Mohn, M. Lex, S. Mohn (erstmals)
(Foto: M. Lauer)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT