Mission erfüllt – Auch die Erste siegt gegen Hailer

0
638

(Korrigierte Fassung) Erfolgreicher Start in die Derbywoche: Nach der Zweiten hat auch die Erste Mannschaft des VfR 09 Meerholz ihr Spiel gegen den FSV Hailer gewonnen. In einem kampfbetonten und spannenden Spiel siegte der VfR am Ende verdient mit 2:1 Toren.

Die schlechte Nachricht für den VfR gab es schon vor dem Anpfiff. Kevin Rehahn machte der Schlag auf den Oberschenkel aus dem Spiel gegen Höchst doch so zu schaffen, dass er es nicht in die Startelf schaffte. Für ihn begann Sebastian Häfner.

Vor gut 130 Zuschauern war der Gast zunächst präsenter und belohnte sich schon nach zehn Spielminuten. Ein langer Schlag aus der eigenen Hälfte erreicht Sergej Eirich, der schneller ist als der herauslaufende Alexander Eichenauer und den Pressschlag an der Strafraumgrenze gewinnt. Die Gäste führen mit 0:1.

Danach setzte ein unangenehmer Regen und ein böiger Wind ein – beides tat dem Spielfluss nicht gut. Doch der erste gute Angriff des VfR sitzt. Eugen Müller schickt auf Linksaußen Stefan Horstkamp auf die Reise, der erkämpft sich an der Außenlinie einen eigentlich schon verlorenen Ball und flankt von der Grundlinie in die Mitte. Dort reagiert Markus Meyer am kurzen Pfosten am schnellsten und drückt den Ball gegen den chancenlosen Joey Meyer aus kurzer Distanz über die Linie (25. Minute).

Doch weiterhin ist der FSV Hailer das aktivere Team. In der 35. Minute legt Schwab sehr schön nach links auf Dominik Spahn, doch dessen strammer Schuss von der Strafraumkante geht knapp am Tor vorbei. Fast im Gegenzug kommt auch der VfR zum Abschluss. Timo Brune versucht sich mit einem Distanzschuss, der jedoch geblockt wird und als Billardball beim freistehenden Markus Meyer landet. Der VfR-Stürmer schließt aber etwas überhastet ab und schießt über das Tor.

Vor der Pause ist der VfR jetzt besser im Spiel. Häfner bedient Meyer, gegen dessen verdeckten Schuss von der Strafraumkante der Namensvetter im FSV-Kasten sein ganzes Können aufwenden muss. Mit einem leistungsgerechten 1:1 werden die Seiten gewechselt.

Aus der Pause kommt der VfR stärker zurück. Marcel Schmidt kommt nach schönem Doppelpass mit Sebastian Häfner frei in den Strafraum, legt sich aber den Ball zu weit vor und Meyer im Tor kann klären (47.). Der VfR ist jetzt etwas spielbestimmender, doch die Gäste bleiben mit ihren pfeilschnellen Spitzen gefährlich.

In der 53. Minute reklamieren die Hailerer vergeblich Elfmeter, eine Minute später jubelt der VfR. Tobi Eurich legt in den Strafraum auf Markus Meyer, der bedient an der Strafraumkante Sebastian Häfner, der mit einem trockenen Schuss von der Strafraumkante Torhüter Meyer überwindet – 2:1 (54.)

Doch der Gast gibt die Partie nicht verloren. In der 63. Minute schießt der Ex-Meerholzer Steffen Franz freistehend am Tor vorbei, zwei Minuten später scheitert der auf Rechtsaußen durchgebrochenen Dominique Spahn am gut reagierenden Torhüter Alexander Eichenauer. In der 80. und der 82. Minute sorgten zwei Freistöße der Gäste für viel Gefahr vor dem VfR-Tor: Den Freistoß von Steffen Franz dreht Eichenauer um den Pfosten, der effektvolle Ball von Sergej Eirich zwei Minuten später geht nur ganz knapp am Pfosten vorbei.

Der VfR muss danach noch ein paar zittrige Minuten überstehen, ehe der umsichtig pfeifende Schiedsrichter Kevin Sürer (Teutonia Staden) die Partie nach vier Extraminuten abpfeift.

(KORREKTUR: Torschütze zum 1:1 gegen den FSV Hailer war in der 25. Spielminute Markus Meyer. In einer früheren Fassung war Sebastian Häfner als Torschütze des Ausgleichstreffers benannt).

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT