Nix war es mit dem 6er: Die 1te verliert, die 2te gewinnt!

0
791

Personell besser bestückt, erkämpft die VfR-Reserve einen 2:1 (0:0) Sieg.
Verstärkt durch die Schmidt-Brüder, Kris Reiländer und dem Comebacker
Jean Pierre Prestifilippo begann das Spiel recht munter und es gab Chancen auf
beiden Seiten durch Stephan (13.) und Adrian (14.) und Massaro (17.)

Zu Beginn der 2.Halbzeit musste VfR-Keeper Andreas Hensel sein ganzes Können
aufbieten, indem er einen Schuss von Benjamin Degenhardt unschädlich machte.
Danach verflachte die Partie etwas und nahm erst nach 1 Stunde wieder Fahrt auf.

Die Gäste aus Höchst gingen in der 66.Minute in Führung, Degenhardt nahm einen
Abpraller der VfR-Abwehr auf und hämmerte das Leder aus 16 Metern unter die Latte.

Fast im Gegenzug der Ausgleich zum 1:1 (69.), Christian Massaro zirkelte von der
rechten Seiten den Ball genau auf den Kopf von Freddy Thomas und der versenkte den
Ball, unhaltbar für den guten Gästekeeper Pfeiffer, im Netz.

In der 73.Minute die Endscheidung, ein langer Einwurf von Christian Massaro,
verpasste Freund und Feind, der Ball wurde aus dem Gewühl von Veith ins eigene Tor
abgefälscht.
SR.Fabian Boy (Niddatal) Z.:15 BS: Schmidt + Massaro (H), Pfeiffer + Degenhardt (G)

Die erste Mannschaft verspielte eine 3:2 Führung und verlor noch unnötig 3:4.
„Tag der offenen Tür“ war das Motto beider Abwehrreihen, bereits nach 10 Minuten
erzielte der starke Gütermann die Gästeführung, indem er locker die VfR-Abwehr überlief
und den Ball an Torwart Müller vorbeispitzelte.
Nach gleichem Strickmuster fiel der 1:1 Auszgleich (18.), Markus Meyer wurde steil angespielt
und schlenzte den Ball an Pihlajasaari vorbei ins Tor.
(30.) Einwurf für Höchst, wieder war die VfR-Abwehr nicht im Bilde und Sefa Goezuetok hatte
keine Mühe den Ball aus 16 m unter die Latte zu hämmern zum 1:2
In der (44.) war Enrico Krieger nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu stoppen,
den fälligen Strafstoss verwandelte Steffen Franz souverän (45.) zum 2:2.

vfr1hoechstNach dem Wechsel ging der Schlagabtausch weiter, doch diesmal schoss der VfR die 3:2 Führung (58.)
Rana tanzte zwei Spieler aus, sein Schuss konnte der Höchster Keeper nur nach vorne abklatschen
lassen, sodass Enrico Krieger keine Probleme hatte den Ball ins leere Tor zu schiessen.
Danach trat der schwache Schiedsrichter Denis Weitz auf den Plan und traf dabei einige
unglückliche Endscheidungen. Dabei war auch ein Elfmeterpfiff (71.), TW Müller soll angeblich
den Spieler Demar gefoult haben.
Den anschliessenden Strafstoss verwandelte Jonas Behnsen sicher zum 3:3 Ausgleich.
Danach setzte der VfR-Coach Strutt alles auf eine Karte und wechselte Abwehrmann Horstkamp für
Offensivmann Caruso aus, doch der Schuss ging nach hinten los und der Beste Höchster
Adrian Gütermann erzielte den 3:4 Siegtreffer, als er alleine aufs VfR-Tor zulief, den Torwart
umspielte und den Ball ins leere Tor schoss.
Auch nach dem Spiel überschlugen sich noch die Ereignisse, da VfR-Spieler Steffen Franz wegen Schiedsrichter-
beleidigung noch die rote Karte kassierte.
SR.Deniz Weitz (Karben) Z.:75 BS: Krieger + Horstkamp S. (H), Scheck + Gütermann (G) Rote Karte: S. Franz (Schiedsrichterbeleidigung) nach Spielende

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT