Turniersieg – SoMa gewinnt Moonlight-Cup des SV Breitenborn

0
423

Das dringend benötigte Erfolgserlebnis für die VfR-Soma ist geschafft: Völlig verdient gewannen die Meerholzer das Hallenturnier des SV Breitenborn. Bei dem Abendturnier zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und holte sich ungeschlagen den Sieg beim 6. Moonlight-Cup.

Die Grün-Weißen waren mit 8 Feldspielern angereist, als Torwart komplettierte Christan Veit den Kader. Es sollte sich auszahlen, dass die Meerholzer sich anfangs Gedanken machten, wie man die bei einer Spielzeit von 16 Minuten (!) nötigen Wechsel möglichst problemlos durchführen konnte. Man entschied sich dafür, vier Pärchen zu bilden, von jedem Paar war immer ein Spieler auf dem Feld. Gewechselt wurde dann nur mit dem jeweiligen Partner, was gut klappte und die sonst übliche Unruhe bei den Wechseln vermeiden half.

Direkt im ersten Spiel ging es gegen die Gastgeber vom SV Breitenborn, die mit einem imposanten 4:0-Sieg gegen Lieblos ins Turnier gestartet waren. Doch davon ließen sich die Meerholzer nicht beeindrucken. Enis Husic gelang der erste Treffer für den VfR, aber zum Mann des Spiels wurde Ferdun Kadeh. Erst übernahm er bei einem Siebenmeter beim Stand von 1:1 die Verantwortung, scheiterte jedoch mit einem unplatzierten Schuss. Das wurmte ihn aber anscheinend sehr, denn anschließend traf er mit Wut im Bauch noch zweimal in des Gegners Netz. Bemerkenswert dabei sein zweites Tor, als er per Kopf traf. So hieß es am Ende 3:1 für den VfR und der Start ins Turnier war geglückt.

Im zweiten Spiel gegen Mittelgründau reicht es nur zu einem 1:1, aber im dritten Spiel gegen Niedergründau gelang mit einem knappen 3:2 der zweite Sieg. Dass es so knapp war und am Ende richtig eng wurde, hatten sich die Grün-Weißen übrigens selbst zuzuschreiben. Denn die Chancenverwertung war in diesem Spiel ganz schwach, speziell Andi Hensel hätte mehr als nur einen Treffer erzielen können.

Aber nach zwei Siegen und einem Unentschieden war die Ausgangposition vor dem letzten Spiel des Abends klar: Gewinnt der VfR das Spiel gegen Lieblos, dann gewinnt er auch das Turnier. Entsprechend motiviert gingen die Meerholzer in die Partie. Doch der Gegner machte es dem VfR nicht einfach und hielt gut dagegen, so dass lange Zeit keinem der beiden Teams ein Treffer gelang. Und so sollte schließlich ein Tor die Partie zugunsten der Meerholzer entscheiden: Ausgerechnet Manuel Specht, ansonsten wie gewohnt zuverlässig in der Defensive agierend, traf – und das mit seinem einzigen Torschuss des ganzen Turniers. Danach schaffte es der VfR, diesen knappen Vorsprung bis zum Ende zu verteidigen. Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Spieler glücklich in den Armen und feierten den Turniersieg.

20150117 SoMaHallenturnier  (5)

Die Spieler holten den Turniersieg für die VfR-SoMa (v.l.n.r):
Hinten: Manuel Specht (1 Tor), Enis Husic (1 Tor), Robert Minks, Ferdun Kadeh (2 Tore), Andreas Hensel (2 Tore).
Vorn: Marcel Solzer, Christian Veit, Marian Lex (2 Tore), Nedim Karisik.

 

20150117 SoMaHallenturnier  (8)
So sehen Sieger aus – Jubelszenen nach dem Abpfiff
20150117 SoMaHallenturnier  (11)
Der stolze Kapitän Marian Lex nach der Siegerehrung – für die Sieger gab es einen Korb mit zwei Ringen Fleischwurst und Brötchen…

 

 

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT