VfR I erhielt eine 2:5 (1:1)-Klatsche gegen Wittgenborn I

0
229

Beim VfR fehlten die verletzten Eichenauer (wurde heute aus dem Krankenhaus entlassen), Grohs und
Bräuer sowie der gesperrte Giustinani (3 Spiele Sperre) sowie die Horstkampbrüder.
Unser Torwartrainer Thomas Desch musste zwischen die Pfosten da sich Alexander Sommer letzte Woche
in Altenmittlau einen Muskelfasserriss zuzog.
Der VfR hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel, daraus resultierten auch gute Möglichkeiten.
In der (14.) tankte sich Enno Krieger gegen 3 Gegenspieler durch doch sein Abspiel zu Eric Mohn war zu ungenau.

Der Ball lag in der (21.) zum ersten Mal im Netz doch der nicht immer sicher leitende Schiri Marx (Friedberg) gab
diesen Treffer, wegen angeblichen Foulspiel von Muminovic an Torwart Thomas Desch, nicht.

Nach (24.) der beste Angriff des VfR, über die rechte Seite kam der Ball zu Sören Geiger, dieser flankte herrlich
auf den, am langen Pfosten lauernden, Kay Lotz und dieser köpfte, zum vielumjubelten Führungstreffer, ein.

Die Gäste antworteten mit wütenden Angriffe auf das VfR-Gehäuse.
Scheiterte Muminovic (30.) noch an Desch, traf er in der (36.) besser, denn da gab es einen Foulelfmeter Desch
an Protzmann. Muminovic verwandelte sicher.

Bis zur Pause hatte der Gast noch weitere gute Chancen durch Haberkorn (43.) und Protzmann (45.).

Der VfR kam besser aus der Pause und hatte in der (48.) eine gute Gelegenheit durch Ortakaya, dieser scheiterte
aber an Torwart Manuel Knoch und den Abpraller setzte Lotz ans Aussennetz.

Dann nahm aber das Schicksal seinen Lauf:Innerhalb von 20 Minuten schraubte Wittgenborn das Ergebniss auf 1:5
(54.) Freistoss Tim Schäfer 1:2, (61.) 1:3 Kopfball von Eckert nach Ecke von Schneeweis, 1:4 wieder Freistoss von
Tim Schäfer in den rechten Torwinkel (68.) und 1:5 Muminovic auf Flanke von Eckert (75.).

Dazwischen hatte nur Lotz noch einmal über das Tor nach tollem Zuspiel von Boutakhrit geköpft (64.)

In der 90. wurde Dennis Caspar im Strafraum gelegt und den fälligen Elfmeter verwandelte Mithat Ortakaya sicher.
Durch die Siege von Bieber 3:1 gegen Altenmittlau, Kassel 4:1 in Breitenborn und Pfaffenhausen 2:1 gegen Bad Orb
wird es in der Tabelle wieder enger und ein Sieg im Nachholspiel in Bieber ist daher doppelt wichtig.

Schiri:Sören Marx Z.:65  Beste Spieler: VfR geschlossen schwach; KGW Muminovic und Schäfer

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT