VfR II unterliegt FSV Geislitz mit 0:3 (0:1)

1
340

Durch einen verdienten 3:0 Sieg klettert der FSV Geislitz wieder an die Tabellespitze der Kreisliga B Gelnhausen.
Der VfR musste ohne seine A-Jugendlichen auskommen und füllte den Kader mit Spielern der Somamannschaft auf.
Das Motto der 1.Halbzeit hiess: FSV Geislitz gegen Alexander Sommer.
Die Spieler der gelb-schwarzen spielten sich im Minutentakt gute Torchancen heraus:
Braune und Ditzel (1.) Stöckner (8.+9.) Maximilian Meyer mit  Doppelchance in der 13. und 29.

Die 1. Möglichkeit vom VfR war in der 31. als Markus Meyer einen Schuss über die Torlatte abgab.

Danch gab es erneut gute Tormöglichkeiten für den Gast durch Meyer (34.) und Ditzel (36.)
Aber alle scheiterten am „Teufelskerl“ Sommer bzw. an Jere Goodridge der zweimal auf der Linie
klärte (37,38.)

Als die 35 Zuschauer alle mit einem 0:0 Halbzeitstand rechneten fiel doch das 0:1 für den Gast
als Christoph Busch mit einem Flachschuss (45.) die hochverdiente aber für die Heimmannschaft
unglückliche Führung erzielte.

Die 2.Halbzeit fing genauso an wie die 1.Halbzeit, mit einem Sturmlauf der Gäste auf das Tor
von Alexander Sommer. Stöckner scheiterte mit einem Kopfball (52.) am glänzenden Meerholzer Keeper.

Ab der 60. Minute kam dann der VfR etwas besser ins Spiel.
Leider übersah der sonst gutleitende Schiedsrichter Karl Schneider (Hainburg) in der 66.Minute
einen klaren Elfmeter für den VfR. Der Gästespieler Kalbitz traf Marc Huepfeld im Strafraum in die
Hacken, aber der lautstark geforderte Strafstosspfiff blieb für die entsetzten VfR-Fans aus.

In der 77.Minute dann die endgültige Endscheidung: Dirk Braune wurde schön freigespielt und mit all
seiner Routine erzielte er mit einem strammen Schuss in der Winkel das 0:2.

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld angelte sich der beste Spieler von Geislitz Maxi Meyer den Ball,
lief über das halbe Feld und lies dem besten Meerholzer Sommer keine Abwehrchance (88.)
Sein Können bewies Sommer anschließend aber noch gegen Schüsse von Braune und Stöcker.
Der Sieg von Geislitz geht in Ordnung und der VfR muss am Sonntag in Kassel unbedingt 3 Punkte einfahren.

Schiedsrichter:Schneider (Hainburg) Z.:35 Beste Spieler:Sommer und Goodridge (VfR) Meyer und Stöckner (FSV)

Kommentare

Kommentare

1 KOMMENTAR

  1. Kommentar von Trainer Winfried Bedrunka:
    Hallo Jungs!!! Das war eine 1a kämpferische Einstellung heute und ein sehr gutes Spiel! Natürlich haben wir das gute Ergebnis unserem Torhüter Alex zu verdanken! Wer dabei war, weiss warum!!!
    Aber wir sind eine Truppe und das hat sich heute wieder gezeigt! Jeder hat alles gegeben und es war richtig gut anzusehen! Nochmal ALLEN!!!! 14 Leuten ein riesen Kompliment und so müssen wir die letzten 3 Spiele bestreiten, dann haben wir alle Chancen die Klasse zu erhalten! Hut ab!!!!
    Und bis Sonntag in alter Frische und mit dieser Einstellung!!!

    Lg winni

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT