VfR unterliegt der SG Altenhaßlau/ Eidengesäß mit 1:3

0
356

Die erste Garde des VfR musste sich am Mittwoch Abend vor 110 Zuschauern den Gästen aus Altenhaßlau/ Eidengesäß mit 1:3 geschlagen geben. Mann des Abends war Ex-Meerholzer Enrico Pappert, der mit seinen zwei Toren (55., 59.) maßgeblich am Erfolg seines Teams beteiligt war.

Beide Teams waren von Beginn an gut aufgestellt, sodass die Zuschauer eine ausgeglichene erste Hälfte ohne viel Torraumszenen sahen. Die gefährlichsten Aktionen hatten auf SGAE-Seite Kämmer mit einem Kopfball nach einer De Cicco Ecke (10.) und auf Meerholzer Seite Kevin Rehan mit einem Distanzschuss aus 17 Metern, der knapp das Tor verfehlte. In der 30. Minute nahm wiederum Rehan Maß und versenkte einen abgeprallten Freistoß aus 18 Metern unhaltbar ins untere rechte Eck.

Nach dem Pausentee kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten bereits in der 46. Minute eine erste gute Chance durch einen Fallrückzieher von Pappert, der jedoch etwas zu hoch angesetzt war. Zehn Minuten später köpfte jener Pappert eine Flanke aus dem Halbfeld unhaltbar über TW Müller zum 1:1 Ausgleich. In der 55. Minute konnte Stefan Horstkamp den schnellen Abuhani nur mit einem Foul stoppen. Zum Unglück der VfR-Anhänger geschah das Ganze im eigenen 16-Meterraum, worauf der gut leitende Schiedsrichter Seither (Alzenau) folglich auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pappert (59.) zur 1:2-Führung. In der 72. Minute hatte Rehahn den Ausgleich auf dem Fuß, als er TW Pörschmann umkurvte und frei vor dem Tor stand. Sein Schuss aus spitzem Winkel verfehlte jedoch denkbar knapp den langen Pfosten. In der 76. Minute dann die Entscheidung durch Bock, der einen Abpraller aus 20 Metern ausnutzte und zum  1:3 Endstand traf.

Fazit: Die Gäste hatten an dem heutigen Tag das Quäntchen Glück und in den wichtigen Szenen die „Abgezocktheit“, sodass der Sieg nicht unverdient ist. Der VfR hat nun in den nächsten Wochen zwei absolute Endspiele (gg. Bernbach und Breitenborn) vor der Brust, in denen wichtige Punkte eingefahren werden müssen.

Beste Spieler: VfR –  Rehan / SGAE – Kämmer, Pappert

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT