Wem ist die Kerb? VfR siegt 3:0

0
752

Die Erste Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat das Punktspiel zum Auftakt der Kerb gegen die Alemannia aus Niedermittlau mit 3:0 (Halbzeit 1:0) gewonnen. In einem hart umkämpften Spiel ohne größere spielerische Linie siegte der VfR am Ende verdient, weil sich Dörners Jungs eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten erarbeiteten, selbst aber kaum etwas zuließen.

Die Alemannia aus Niedermittlau begann vor der etwas enttäuschenden Kulisse von nur etwa 80 Zuschauern deutlich aggressiver und zielstrebiger. Erstes Opfer des harten Pressings der Gäste wurde Matthias Horstkamp, der nach zehn Spielminuten heftig attackiert und verletzt wurde. Nach einer kurzen Verletzungspause könnte der Innenverteidiger aber wieder mitspielen.

In der 20. Spielminute dann die etwas überraschende Führung. Pörtner überläuft auf Rechtsaußen Verteidiger Stein, seine flache Hereingäbe in die Mitte muss Rehahn aus kurzer Distanz nur über die Linie drücken (20. Minute)

Mit der Führung im Rücken ist der VfR jetzt besser im Spiel. Viele kleine Nickligkeiten hemmen aber den Spielfluss. Kevin Rehahn wird an der Strafraumgrenze gefoult, bleibt aber auf den Beinen. Nach einer knappen halben Stunde ist es dann der Niedermittlauer Verteidiger Stein, der nach einer harten Attacke an der Mittellinie verletzt liegenbleibt. Schiedsrichter Terlan Tavasolli hat seine liebe Mühe mit dem Nachbarschaftsderby.

In der 37. Minute fast das 2:0 für den VfR. Wieder flankt der starke Pörtner von rechts, am linken Strafraumeck erhält Podkowa den Ball, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze wird zur Ecke abgefälscht. In der durch Verletzungspausen um fünf Minuten verlängerten Nachspielzeit prüft Stefan Horstkamp mit einem satten Freistoßkracher Torhüter Scherer, der den Ball abklatschen lässt – Timo Brune schiebt den Nachschuss am Tor vorbei.

Ohne Veränderungen kommen beide Teams aus der Halbzeitpause. Das Spiel beginnt wie in der ersten Halbzeit: Niedermittlau setzt den VfR mit aggressivem Pressing unter Druck, doch das Tor erzielen die Gastgeber. Eine scharfe Freistoßflanke von Kevin Rehahn verpassen in der Mitte Freund und Feind im Zweikampf, doch vom rechten Strafraumeck aus trifft Niclas Moraske zum 2:0 (54.). Die Freude der Meerholzer wird aber getrübt durch die erneute Verletzung von Matthias Horstkamp, der jetzt endgültig von Philipp Urbach ersetzt wird.

Das Spiel ist weiterhin hart umkämpft und sehr zerfahren. In der 69. Minute hat Markus Meyer die Chance, den Sack zuzumachen. Zunächst setzt er sich gut im Zweikampf gegen den letzten Mann durch, doch im Eins-gegen-Eins scheitert er an Torhüter Scherer. Eben jener Scherer erzielt dann in der 74. Minute fast den Anschlusstreffer. Seine Freistoß von der Mittellinie fliegt im Strafraum an Freund und Feind, aber auch am Meerholzer Tor vorbei.

Der VfR versäumt es in der Folgezeit, die Partie zu entscheiden. Zunächst wird der eingewechselte Ramadani von Horstkamp glänzend auf die Reise geschickt, legt sich den Ball aber zu weit vor (82.). Dann spielen Rehahn und Meyer Doppelpass, die Flanke ist aber zu scharf für den mitgelaufenen Brune (83.). Und dann doch noch das 3:0: Am rechten Strafraumeck erhält Podkowa den Ball, umdribbelt einen Gegenspieler und zieht hart bedrängt ab. Der Ball geht an den linken Innenpfosten und trudelt von dort ins Tor (85.)

 

Tore: 1:0 Rehahn (20.), 2:0 Moraske (54.), 3:0 Podowka (85.)
Beste Spieler: Pörtner, S. Horstkamp (VfR); Askar Poor, Fischer (Niedermittlau)
Zuschauer: 80
Schiedsrichter: Terlan Tavasolli (SKG Rumpenheim)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT