Zweite Mannschaft wehrte sich 1.Halbzeit lang 0:4 (0:0) vs Wüstwillenroth

0
283

In seinem letzten Spiel für den VfR sah Trainer Michael Böhm eine gut mitspielende
Heimmanschaft jedenfalls in der 1. Halbzeit, und konnten sich auch Chancen herausspielen.
Die Gäste die sich mit einem Sieg für die Relegation zur A-Liga qualifizerien würden,
legten erst nach der Pause richtig los, doch fiel das Ergebniss um ein zwei Tore zu
hoch aus. Doch zum Schluss feierten die mitgereitsten Gästefans, die eigens einen Bus
chatterten, den Sieg wie eine Meisterschaft und sind auch jetzt noch im Vereinsheim
des VfR lautstark zu hören bis nach Wüstwillenroth.
Die Tore für die Gäste 0:1 (48) FE Jochen Herchenroeder
0:2, 0:3 (51.,59.) Szymon Linke und
0:4 Maximilian Luft
Z.: 40 SR.Marcus-Gernot Kunze Echzell BS: Uwe Müller und Huepfeld (H) Linke (G)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT