2:0 – Das erste Derby geht an Meerholz

0
1690

Der VfR 09 Meerholz hat einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. In einem umkämpften Spiel siegte der VfR ein wenig glücklich, aber nicht unverdient mit 2:0 (Halbzeit 1:0) im Derby gegen den Nachbarn FSV Hailer. 

Beste Spieler vor rund 40 Zuschauern waren beim Gastgeber Torhüter Timo Schauberger und der zweifache Torschütze Eric Harloff. Der Gast, der vor allem nach der Pause auch beste Ausgleichschancen nicht nutzte, hatte in Heilmann und Dollak

Mann des Spiels: Eric Harloff, hier im Zweikampf mit dem Ex-Meerholzer Emre Kurt
Mann des Spiels: Eric Harloff, hier im Zweikampf mit dem Ex-Meerholzer Emre Kurt

seine stärksten Aktivposten.

Beide Mannschaften begannen nervös. Die erste gelungene Aktion der Heimmannschaft führte dann in der 12. Minute zur Führung. Eine Flanke des wuseligen Behzad Parsa verpassten in der Tormitte zwei Spieler im Zweikampf, und am langen Pfosten kam Eric Harloff zum Kopfball und verwandelte mit einer klugen Bogenlampe ins lange Eck.

danach entwickelte sich in verteiltes Spiel, in dem beide Mannschaften ihre Gelegenheiten hatten. Die beste Chance für die Gäste hatte nach einer halben Stunde Heilmann, als er nach einem schnell ausgeführten Freistoß allein vor Torhüter Schauberger auftauchte, seinen Kopfball aber aus unbedrängter Position neben das Tor setzte. Beim VfR kam Etienne Hamacher einem Treffer am nächsten, doch seinen Schuss aus 18 Metern drehte Hailers  Schlussmann Carsten Feik um den Pfosten.

Nach dem Pausentee legte Hailer los wie die Feuerwehr. In der 46. Minute machte Dirk Goodridge eigentlich alles richtig, umkurvte Verteidiget und Torwart Schauberger – und schob zum Entsetzen der Gästefans anschließend den Ball am leeren Tor vorbei.

in der Folgezeit bestimmte der Gast aus Hailer die Partie, lange Zeit aber ohne dabei aber dem Meerholzer Tor wirklich gefährlich zu werden. Die wenigen Bälle, die dann auch aufs Tor kamen, entschärfte Timo Schauberger sicher.

Hektisch wurde es dann noch einmal in den Schlussminuten. Zunächst hatte Dirk Goodridge in der 89. Minute die Riesen-Ausgleichschance, als er nach einem Querschläger allein auf Schauberger

Alex Sommer klärt, Tim Berger ist aufmerksamer Beobachter
Alex Sommer klärt, Tim Berger ist aufmerksamer Beobachter

zulief, dieser jedoch geschickt den Winkel verkürzte und den Ball abwehrte. Und dann gab es in der dritten Minute der Nachspielzeit nach einem Foul am eingewechselten Marc Hupfeld noch einmal Freistoß für den VfR von halblinks. Die Flanke segelt hoch in den Strafraum, Tobi Eurich legt per Kopf ab in die Mitte, und am linken Pfosten stochern Eric Harloff und Markus Meyer den Ball mit vereinten Kräften über die Torlinie. Ein Treffer, der aufgrund der auch starken Leistung Eric Harloff gutgeschrieben werden sollte.

Danach pfiff Schiedsrichter Martin (Gelnhausen) die Partie ab und die große Feier begann noch auf dem Platz.

Hielt die Abwehr zusammen: Jan Brosowski
Hielt die Abwehr zusammen: Jan Brosowski

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT