6:1: Zweite Mannschaft eine Halbzeit lang sehr stark

0
1352

Eine starke erste Halbzeit reichte der Zweiten Mannschaft am Sonntag, um bei der Reserve des TSV Wirtheim einen ungefährdeten 6:1-Auswärtserfolg zu erzielen. Vor der Pause brauchte man nur eine knappe Viertelstunde, um „auf Touren“ zu kommen, in der zweiten Halbzeit beschränkte man sich trotz guter Vorsätze in der Kabine aber darauf, das klare Ergebnis zu verwalten. Mit dem Sieg festigte der VfR seinen zweiten Tabellenplatz.

Quirliger Gefahrenherd: Tim Berger
„Türöffner“ mit dem frühen 1:0: Tim Berger

Es dauerte in der ersten Halbzeit nur etwa 15 Minuten, bis der VfR mit seiner zweiten Garnitur „auf Betriebstemperatur“ war. Dann folgten zwei schnelle Treffer durch den erneut quirligen Tim Berger (14. Minute) und dem ersten Treffer von Eric Harloff im Seniorendress (16. Minute). Torjäger Tobi Eurich legte mit zwei Treffern in der 23. und 42. Minute nach, ehe Dominik Schwarbach kurz vor dem Pausentee den Sack endgültig zumachte (44. Minute).

In der zweiten Halbzeit wollte man eigentlich das Tempo hochhalten und auch weitere Treffer nachlegen. Allerdings machte sich dann doch bemerkbar, dass mit Tobi Eurich und Tim Berger zwei Stammkräfte am Vortag bei der Ersten im Einsatz waren. Auswechslungen bremsten zudem den weiteren Spielfluss, so dass nur noch der Treffer von Patrick Szulist in der 65. Minute zum 6:0 gelang. Eine Viertelstunde vor Schluss schafften die Gastgeber den Ehrentreffer.

Aus einer geschlossenen Mannschaft ragte der zweifache Torschütze Tobi Eurich nicht nur wegen seiner Körpergröße am Sonntag heraus. Trainer Winnie Bedrunka zeigte sich mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden, monierte aber das fehlende Engagement und die fehlende spielerische Linie nach der Pause. „Bei anderen Gegnern und einem anderen Zwischenstand können wir uns einen solchen Leistungsabfall nicht erlauben.“

Mit dem neuerlichen Sieg festigte der VfR seinen zweiten Tabellenplatz und bleibt mit 18 Punkten aus acht Begegnungen dem Führungsduo aus Neuses (20/8) und Mittelgründau (19/10) dicht auf den Fersen. Auch das Torverhältnis von 27:7 ist einer Spitzenmannschaft würdig. Am kommenden Samstag ist vor dem bayerischen Abend in Meerholz um 15:15 Uhr die zweite Mannschaft des FSV Geislitz zu Gast. Die Linsengerichter haben zwar erst einen Sieg und damit drei Punkte auf der Habenseite, dürfen aber nicht unterschätzt werden.

Trainiert wird im übrigen unter der Woche am Montag und Mittwoch jeweils um 19:30 Uhr. Am Mittwoch findet die Spielersitzung in der Halbzeitpause des Champions-League-Spiels statt.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT