Auswärtssieg – VfR siegt 4:3 in Mittelgründau

0
1459

Der VfR belohnte sich mit einer Klasseleistung: Zum Saisonauftakt gab es einen verdienten 4:3-Sieg beim starken Aufsteiger aus Mittelgründau. Die gesamte Mannschaft zeigte eine starke kämpferische und über weite Strecken auch spielerisch überzeugende Leistung, doch Hamza Boutakhrit, Kevin Rehahn und Enzo Carrozza ragten aus dem Team heraus.

Erste zehn Minuten: stürmische Angriffe der Gastgeber, die der VfR aber schadlos überstand. In der 12. Minute dann der erste VfR-Akzent: Carroza schickt in der Mitte Sören Geigerauf die Reise, der umdribbelt einen Gegner und kann vom zweiten SKG-Akteur nur per Foulspiel gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Kapitän Kai Lotz sicher und flach ins linke untere Torwarteck.

Enzo Carrozza feierte über 60 Minuten ein sehr überzeugendes Meisterschaftsdebüt in Mittelgründau
Enzo Carrozza feierte über 60 Minuten ein sehr überzeugendes Meisterschaftsdebüt in Mittelgründau

Danach bekommt der VfR die Partie sicher in die Hand und hat nach knapp 25 Minuten durch Carrozza die Chance auf 2:0, doch sein Schuss aus 18 Metern wird vom Torhüter über die Latte gelenkt.

Nur einmal machen es die Gründauer richtig schnell, und das ist dann auch gleich zu schnell für die VfR-Defensive. Der Ball wird durch eine Körpertäuschung durchgelassen und danach steht Alex Sommer dem ex-Meerholzer Steven Lott im Weg und es gibt Strastoß. Den Strafstoß in der 38. Minute Verwandelt Kevin Brenner sicher.

43. Minute: Erneute Führung für den VfR. Eine Freistoßflanke von Enzo Carrozza senkt sich gefährlich in eine Spielertraube hinein, am Ende vollstreckt der Gründauer Brenner unhaltbar per Kopf ins kurze Eck -zwei Tore in fünf Minuten, aber zum Glück für den VfR einmal ins eigene Tor.

50. Spielminute. Traumstart für den VfR: Zunächst brennt es nach einer Ecke lichterloh im VfR-Strafraum, doch der VfR übersteht die Situation mit etwas Glück und leitet einen Konter ein. Ein gewonnenes Kopfballduell im Mittelfeld bringt Sören Geiger allein auf die Reise und der VfR-Stürmer behält im Duell mit dem Keeper die Nerven und schiebt ins kurze Eck.

Danach zwei Großchancen für den VfR: erst scheitert Kevin Rehahn knapp am Torhüter, dann klatscht ein Kopfball von Kai Lotz nach 58 Spielminuten nach butterweicher Flanke von Sören Geiger an den Außenpfosten.

Die Strafe folgt auf den Fuß. In der 61. Minute segelt eine weite Flanke durch den VfR-Strafraum, am langen Pfosten legt der Ex-Meerholzer Lars Kuhn per Kopf quer, und am anderen Pfosten steht der andere Ex-Meerholzer, Steven Lott, goldrichtig, um ebenfalls per Kopf auf 2:3 zu verkürzen.

85. Minute: Die Entscheidung? Im Mittelfeld wird nach Ballgewinn schnell umgeschaltet und in die Spitze gespielt, wo Eric Mohn auf halblinks durchstartet – zunächst verzögert der Edeltechniker noch einmal, und als dann genügend Verteidiger gegen ihn stehen, zieht er mit links ab und trifft unhaltbar ins lange Eck.

Doch es wird noch einmal spanend. 90. Minute. Der Anschlusstreffer nach einer Ecke. Erneut ist Kevin Brenner für die Gastgeber erfolgreich, doch kurz darauf pfeift der Schiedsrichter unter dem Jubel der Meerholzer Spieler und Zuschauer ab. Ein nicht erwarteter, aber verdienter „Auswärts-Dreier“ zum Saisonauftakt.

Halbzeit in Mittelgründau. Trainer Uwe Müller fand die richtigen Worte.
Halbzeit in Mittelgründau. Trainer Uwe Müller fand die richtigen Worte.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT