Beide Teams spielen 1:1 – Jetzt mit Bildern

0
172

Die SG Altenhasslau/Eidengesäss und die Erste Mannschaft des VfR 09 Meerholz haben sich am Sonntag leistungsgerecht mit 1:1 unentschieden getrennt. Mit dem gleichen Ergebnis kehrte die Zweite Mannschaft aus Kassel zurück.

Dabei vergab die Zweite bei mehreren klaren Chancen den Sieg. Für die zwischenzeitliche Führung hatte Fabian Runkel gesorgt. 

Bei der Ersten gab es ein Spiel auf Augenhöhe. In der ersten Viertelstunde ist der VfR mit sicherem Passspiel um Kontrolle bemüht. Die Gäste stehen kompakt und bauen ab der Mittellinie dichte Verteidigungsketten auf. Bei den Versuchen, diese Ketten mit langen Bällen zu überwinden, spielt zudem der starke Rückenwind den Spielverderber für den VfR.

Torraumszenen blieben dabei Mangelware. Erst nach 22 Minuten kombiniert sich der VfR über Iseini und Pörtner schön in den Strafraum, wo Ramadani aus der Drehung abzieht, aber um einen Meter verzieht. Die Gäste übertreiben es in dieser Phase mit dem aggressiven Pressing. Gleich mehrfach mussten VfR-Akteure nach ruppigem Einsatz von Gästeakteuren behandelt werden, danach schlägt auch der VfR eine etwas körperbetontere Gangart an. 

Der VfR nutzt dabei den Wind nicht oft genug als Verbündeten. Nach 36 Minuten zieht Horstkamp auf Zuspiel von Grimm aus gut 20 Metern mal ab, aber Schuss geht knapp am Tor vorbei.

Mit dem Wind im Rücken werden die Gäste nach dem Seitenwechsel etwas aktiver. Aber das Tor macht der VfR. Pörtner übernimmt nach einem Foulspiel an Grimm den Ball und spielt Meyer am Strafraum an. Der behauptet den Ball und steckt ihn durch in den 16er zu Meza, der aus zehn Metern Torhüter Spengler überwindet. 

Das 1:0 gegen die SGAE: Marvin Meza schließt erfolgreich ab (Bild: M. Jost)

Nach einer Serie von lang geschlagene Ecken spielen die Gäste dann einen Eckball aus und werden prompt gefährlich. Geiger dringt von rechts in den Strafraum ein und wird zu Fall gebracht. Der sicher leitende Schiedsrichter Aznay steht gut und entscheidet sofort auf Strafstoß. Den verwandelt Daniel Schabet sicher.

1:1 per Elfmeter (Bild: M. Jost)

Danach eine Doppelchance für den VfR. Zunächst wird der im Strafraum angespielte Meyer geblockt, den Nachschuss von Procksch wehrt ein Gästespieler übers Tor ab. Die nachfolgende Ecke trudelt durch den Fünfer. Am langen Ecke bringt Naumann aus der Drehung nicht genug Präzision auf und der Ball geht vorbei. 

Das Spiel ist jetzt deutlich offener . Eine Freistoßflanke von Geiger lenkt Häfner gerade noch so zur Ecke ab. In den Schlussminuten sind die Gäste das aktivere Team, echte Torchancen bleiben aber aus.

Tore: 1:0 Meza (55.), 1:1 Schabet (69.; Elfmeter)

Zuschauer: 75

Beste Spieler: Pörtner, Moraske (VfR); Altmann, Suerueco  (SGAE)

Eingewechselt: Worreschk, Procksch (VfR); Bergmann, Biebrich, Kleiss (SGAE)

Schiedsrichter: Ilias Abair Aznay (SG Wicking)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT