Deftige Klatsche – VfR-SoMa verliert daheim 1:7

0
1610

Die SoMA (SonderMannschaft/Alte Herren) des VfR 09 Meerholz kassierte am Pfingstsamstag daheim gegen SG Altenhaßlau/Eidengesäß eine deutliche 1:7 (0:4)-Niederlage. Die Gäste hatten den Sieg bei sommerlichen Temperaturen durchaus verdient, allerdings fiel er am Ende zu hoch aus.


Vor Anpfiff musste zunächst geklärt werden, wer an diesem Tag das VfR-Tor hüten sollte, denn wieder einmal stand kein etatmäßiger Torwart zur Verfügung. Schließlich fand sich mit Marco Hitzel ein (fast) Freiwilliger, der seine Sache auch gut machte und den keine Schuld an den vielen Gegentoren traf.

Die ersten Minuten gehörten dem VfR, denn es dauerte in der Anfangsphase, bis sich die Gäste aus Linsengericht sortiert hatten. Dann jedoch kamen sie deutlich besser ins Spiel. Schön lief der Ball durch die Reihen, die Grün Weißen konnten den Spielfluss nicht entscheiden stören. So erspielte sich der Gast eine deutliche Führung: Beim Stand von 0:4 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause keimte auf Seiten der Meerholzer Hoffnung auf, da man nun etwas konzentrierter zu Werke ging und so besser ins Spiel fand.  Zudem tat dem Team die Rückkehr von Sturmtank Lirim „Lipo“ Ziberi gut. Er gab ihm Sturm sein Comeback nach einer Verletzungspause und sorgte gleich wieder für Unruhe in des Gegners Abwehr. Sichtbarer Ausdruck seiner Bemühungen war der Treffer zum 1:4 kurz nach der Pause.

Wer nun allerdings auf eine Meerholzer Aufholjagd gehofft hatte, sah sich leider schnell getäuscht. Denn die Gäste zeigten sich unbeeindruckt vom Gegentreffer. Sie zogen weiterhin ihre Kombinationen auf und konnten so ihre Führung  vergleichsweise locker auf 1:7 ausbauen. Die beste Chance zur Ergebniskosmetik vergab auf Seiten des VfR dagegen Marcel Solzer, der einen berechtigten Foulelfmeter nicht verwandeln konnte. Und kurz vor Schluss rutschte der zweite Rückkehrer an diesem Tag, Marian Lex (dem man seine lange Spielpause noch deutlich anmerkte), knapp an einer Flanke von Jürgen Gross vorbei. Somit blieb es bei der klaren Niederlage, bei der sich die Grün Weißen mit nur einem eigenen Treffer zufrieden geben mussten.

In schlechter Erinnerung behalten wird diese Partie der Meerholzer Jörg Simon. Er zog sich bei einem unnötigen Foul im Mittelfeld eine schwere Verletzung am Knöchel zu, die am Sonntag im Gelnhäuser Krankenhaus als Außenbandriss diagnostiziert wurde. Wir wünschen ihm an dieser Stelle alles Gute sowie baldige und vollständige Genesung !

Für den VfR spielten:
Marco Hitzel (TW), Holger Eckert, Jürgen Groß, Christian Gumpfer, Enis Husic, Robert Minks, Jörg Simon, Marcel Solzer, Detlef Genzmer, Lirim Ziberi, Benjamin Hofmann, Klaus Brune, Guido Schwarbach, Marian Lex.
Tore: 0:1 Hartmut Brasch, 0:2 Pietro Caruso, 0:3 Karsten Zellmann, 0:4 Markus Stein, 1:4 Lirim Ziberi, 1:5 Karsten Zellmann, 1:6 Oliver Ringwald, 1:7 Pietro Caruso.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT