Drittes Fußballcamp in Meerholz gestartet

0
1621

Bei durchwachsenem Wetter startete am heutigen Montag das dritte Meerholzer Fußballcamp. Das Wetter tat der Laune der 56 Kinder und acht Betreuer aber keinen Abbruch: Alle waren mit Feuereifer dabei, bei Technik-, Zweikampf und Einwurfübungen. Zum Fototermin kamen dann auch noch viele der Sponsoren.

Jugendleiterin Maike Lex konnte in diesem Jahr 56 Kinder — also zwölf mehr als im Vorjahr — auf der Heinz-Jakob-Sportanlage in Meerholz begrüßen. Acht Betreuer kümmerten sich am Montag von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr um die Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren.

56 Kinder, die Trainer und Betreuer sowie die Sponsoren (Foto: Hannah Brune)
56 Kinder, die Trainer und Betreuer sowie die Sponsoren (Foto: Hannah Brune)

Schon am ersten von fünf Tagen wurden die Kids und ihre Betreuer ordentlich gefordert. Es gab mehrere Stationen im Tagesverlauf, an denen Technik-, Spielverständnis und Zweikampfverhalten der Kinder geschult wurden. Zudem gibt es an jedem der fünf Tage eine Station für das Torwarttraining.

Um die Mittagszeit kam dann das erste Mittagessen des Restaurants Kaufmann’s — die Besitzer Gian-Pietro Iaconeta und Susanne Kaufmann unterstützen die Meerholzer Fußballer kräftig bei der Organisation des Fußballcamps. Am ersten Tag gab es Nudeln mit Tomatensoße, wobei die beiden Köche des Restaurants von den ausgehungerten Kindern mit einer La-Ola-Welle empfangen wurden.

Aber nicht nur das Restaurant Kaufmann’s unterstützt die Meerholzer Fußballer. Vom Edeka-Markt Lauber kommen zu Vorzugskonditionen die mehr als 400 Liter Wasser und 85 Liter Apfelsaft sowie die Paprika, Salatgurken und Möhren für die gesunden Pausensnacks. Eine finanzielle Unterstützung kam zudem von der Firma Main-Kinzig-Gas, der Kreissparkasse Gelnhausen sowie von den Meerholzer Förderern Roland Lacher und Herbert Böhmer.

Die meisten Sponsoren waren am Montag dann auch zu einem Fototermin erschienen, bei dem auch Gelnhausens Bürgermeister Thorsten Stolz sich einstellte. Urlaubsbedingt fehlten an diesem Tag Roland Lacher sowie Herbert Böhmer, dessen großer Auftritt aber auch erst am Dienstag ist: Dann nämlich liefert er die große Eisbombe in Form eines Fußballfeldes, auf die sich die Meerholzer Fußball-Kids schon am ersten Tag freuten.

Vorher gilt es aber noch, jede Menge Schweiß zu vergießen. Auch bei den Helfern, die allesamt ehrenamtlich den Trainingsaufwand betreiben. Zudem schnibbeln fleißige Mütter jeden Tag die Pausensnacks, und 15 Kuchenbäckerinnen sind dafür verantwortlich, dass an drei Tagen der Woche auch für das abschließenden Kaffee-Trinken genügend Kuchen für die hungrige Meute vorhanden sind. Es ist also angerichtet: Für eine Woche „trainieren wie die Profis“ in Meerholz.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT