Duo Brune/Appl geht ins zweite Jahrzehnt

0
2021

Der VfR 09 Meerholz geht mit einer weitgehend unveränderten Vorstandsmannschaft in die beiden kommenden Jahre. Bei der Mitgliederversammlung wurde der geschäftsführende Vorstand in seinem Amt bestätigt, beim erweiterten Vorstand gab es nur wenige Änderungen.

Klaus Brune und Dietmar Appl gehen damit in das zweite Jahrzehnt als Führungsduo bei den Meerholzer Fußballern, die sich in verschiedenen Bereichen fit für die Zukunft gemacht haben.

„Ehrenamtliches Engagement wird groß geschrieben bei uns. Etwa jedes zehnte Vereinsmitglied ist ehrenamtlich beim VfR 09 Meerholz engagiert, und mit dieser starken Beteiligung ist uns nicht bange vor den nächsten Jahren,“ freute sich Vereinsvorsitzender Klaus Brune, der mittlerweile seit zehn Jahren zusammen mit seinem Vize Dietmar Appl an der Spitze des Meerholzer Vereins steht. Und zumindest für die nächsten beiden Jahre wird sich an dieser Konstellation nichts ändern. Der geschäftsführende Vorstand wurde nahezu einstimmig in seinem Amt bestätigt. Zu diesem engeren Führungszirkel der Meerholzer Fußballer gehören neben Appl und Brune auch noch die Schriftführerin und Jugendleiterin Maike Lex, der Geschäftsführer Roland Moraske, der zweite Kassenwart und SoMa-Abteilungsleiter Marian Lex und die vier Beisitzer Horst Uffelmann, Lothar Ott, Michael Klein und Günter Grohs.

Der erweiterte Vorstand ders VfR 09 Meerholz im März 2017 (Bild: K.Brune)

Insgesamt hatten die 60 Anwesenden bei der Mitgliederversammlung einen wahren Wahl-Marathon zu absolvieren. Insgesamt 21 Ämter hatte der VfR zu besetzen, und am Ende wurden 32 verschiedene Vereinsmitglieder in die ehrenamtlichen Positionen gewählt. Dabei stand oftmals der Teamgedanke im Vordergrund: Den Spielausschuss stellt weiterhin das Trio aus David Sattler, Alexander Eichenauer und Matthias Horstkamp; Helfer im Spielausschuss sind Carsten Meyer, Horst Wagner, Florian Bräuer, Timo Schauberger und Dennis Jackel. Jugendleiterin Maike Lex hat mit Heiko Jakob, Ivonne Vibanco und Sascha Huck ein Dreigestirn als Helfer zur Seite.

Die SoMa-Abteilung des Vereins, laut Brune eine der Stützen der Vereinsarbeit, wird

Der Spielausschuss im März 2017. Es fehlen: Florian Bräuer und Timo Schauberger. (Bild: K. Brune)

weiterhin von Marian Lex geleitet. Neu zur Seite steht ihm Marco Jakob, der zum Stellvertreter gewählt wurde. Um das Sportgelände kümmern sich die „Greenkeeper“ Johann Reinhardt, Klaus-Peter Huck, Peter Druschke, Frank Huck und Horst Wagner. Schiedsrichter- und Ehrenamtsbeauftragter ist weiterhin Gerd Huck, die Platzkassiererdienste werden von Günter Grohs, Henryk Jagiella, Günter Pöllen, Eckhardt Wirth und Dieter Neumann gestemmt. Kassenprüfer werden in den nächsten beiden Jahren Eric Harloff und Niclas Moraske sein.

Insgesamt steht der Verein mit seinen knapp 400 Mitgliedern gut gerüstet für die Zukunft dar. Im Seniorenbereich sieht man sich laut Alexander Eichenauer gut aufgestellt, um künftig mit beiden Seniorenteams den Blick in der jeweiligen Liga wieder verstärkt auf die oberen Tabellenhälften richten zu können. Und im Jugendbereich hofft man, im kommenden Jahr in der Dreier-JSG mit Hailer und Roth Mannschaften in allen Altersklassen stellen zu können. „Die Zusammenarbeit im Jugendbereich läuft sehr gut und zum Nutzen aller beteiligen Vereine“, hob Jugendleiterin Maike Lex hervor.

Sehr zufrieden sei man auch mit der Arbeit von Yannick Rehahn, der bei der JSG ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert. „Wegen der durchweg positiven Erfahrungen sind wir jetzt auf der Suche nach einem neuen Kandidaten ab Herbst“, warb Lex um geeignete Nachfolger, die sich bei ihr melden können.

Und auch wirtschaftlich gibt es wenig Anlass zur Klage: „Der Verein ist wirtschaftlich gesund, schuldenfrei und mit einem soliden Polster ausgestattet“, zog Dietmar Appl in seiner Eigenschaft als Kassenwart eine positive Bilanz. Bei diesen glänzenden Aussichten zieht das Duo Brune/Appl beruhigt ins zweite Jahrzehnt an der Spitze der Meerholzer Fußballer. Eine der wichtigsten Aufgaben wird es dabei sein, den „neuen Nachbarn“ im Neubaugebiet „Mittlauer Weg“ den Fußballverein schmackhaft zu machen. Dazu erstellt bereits eine Arbeitsgruppe unter der Führung von Matthias Horstkamp ein Konzept, um den VfR „Fit für die Zukunft“ zu machen.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT