Eine starke Halbzeit reicht nicht – 1:2 gegen Wirtheim

0
1800

Der VfR 09 Meerholz hat das erste Pflichtspiel der Saison 2017/2018 mit 1:2 gegen den TSV Wirtheim verloren. Gegen den guten A-Ligisten verschlief die Mannschaft von Trainer Klaus Dörner die erste Halbzeit. In den zweiten 45 Minuten wäre dann dank einer Leistungssteigerung fast noch mehr drin gewesen, doch der starke Gästetorhüter Lars Stock sicherte dem TSV Wirtheim den Einzug in die zweite Runde.

Wirtheim wirkte wacher und aktiver in der Anfangsphase und ging schon in der vierten Spielminute in Führung. Den ex-Hailerer Kevin Berger hatte die VfR-Abwehr auf Linksaußen sträflich allein gelassen – Berger marschierte zur Grundlinie durch und legte überlegt zurück auf Tobias Heger, der den Ball kontrollieren konnte und über den rechten Innenpfosten am machtlosen Torwart Eichenauer vorbei ins Tor legte.

Der VfR wurde jetzt stärker. Matthias Horstkamp schickte Shklzen Ramadani über Linksaußen in den Strafraum, doch dessen wehrt Gästetorwart Lars Stock großartig zur Ecke ab (12. Minute). Doch den nächsten zählbaren Eintrag verbuchten wieder die Gäste. Ein verunglückter Abstoß von Torhüter Alex Eichenauer landete in zentraler Position genau bei Kevin Berger, der allein aufs Tor marschierte, Eichenauer umkurvte und zum 0:2 einschob (22. Minute).

(Die Bilder zum Spiel: https://img.gg/La0M9BW)

Beim VfR blieb in dieser Phase vieles Stückwerk, die Gäste wirkten zielstrebiger und entschlossener. Erst in der 30. Minute musste Gästecoach Lars Stock gegen einen tückischen Schuss von Markus Meyer sein Können zeigen und konnte den aufs kurze Eck gezogene Schuss gerade so zur Ecke klären.

Kurz vor der Pause hatten die Gäste die Chance zur Vorentscheidung: nach einem Abschlag von Torhüter Stock landet der Ball auf Umwegen bei Matthias Schüch am Strafraumeck, doch Eichenauer klärt gegen die raffinierte Bogenlampe zur Ecke. Bei dieser hat Heger die Chance auf das 0:3, doch sein Ball streicht knapp am linken Pfosten vorbei (40. Minute).

Die Pausenansprache dauerte fünf Minuten länger, aber sie schien zu fruchten. Kevin Rehahn schickte den eingewechselten Pörtner auf Linksaußen auf die Reise, dessen Hereingabe aber abgeblockt wird. Der Ball landet bei Tobi Eurich, dessen Schuss Torhüter Stock gerade so abwehren kann, den Nachstocherer setzt Meyer aus kurzer Distanz an den Pfosten – Pech für den VfR (46.).

Der VfR bleibt am Drücker: Markus Meyer erarbeitet sich geschickt eine schwierige Flanke, doch sein Schuss gerät etwas zu hoch und streicht über den Querbalken (55.). Jetzt setzt der VfR jedem Ball nach und bringt den TSV mit aggressivem Pressing im er wieder in Schwierigkeiten. Dem letzten Ball fehlt aber weiterhin die notwendige Präzision (Rehahn, 60.). Pech hatte Markus Meyer in der 65. Minute: Seine Direktabnahme aus wenigen Metern klärte Stock mit einer Faust zur Ecke.

Doch allmählich lief dem VfR die Zeit davon. Bei einem Konter hatte der agile Matthias Schüch sogar die Chance auf 0:3 (76. Minute). Noch größer war die Gelegenheit in der 78. Minute, als Berger den eingewechselten Karama auf die Reise schickte, dessen Heber über Eichenauer auf die Querlatte tropfte.

Die Schlussphase hatte es dann noch einmal in sich. In der 86. Minute wurde Podkowa glänzend freigespielt, scheiterte aber am wieder glänzend reagierenden Stock. Eine Minute später war aber auch Stock machtlos: eine scharf getretene Ecke von Rehahn köpfte Podkowa aus kurzer Distanz wuchtig unter die Latte (87. Minute).

0:1 Heger (4. Minute); 0:2 Berger (20. Minute); 1:2 Podkowa (87. Minute).
Schiedsrichter: Mohamed El Hassani (Gelnhausen)

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT