Erfolgreiches Turnier: 2. Platz der VfR-SoMa beim Wernig-Cup in Geislitz

0
222

Nach zweijähriger coronabedingter Pause fand am 16. Juli das traditionelle Kleinfeldturnier in Geislitz statt. Aufgrund einer kurzfristigen Absage einer Mannschaft wurde das Turnier letztlich mit sechs statt acht Mannschaften durchgeführt. Trotz der Absage sollte weiterhin in zwei Gruppen gespielt werden, weshalb Geislitz ihre eigene Mannschaft zurückzog, so dass der VfR zusammen mit Wirtheim und Krombach um den Gruppensieg kämpfte.

Auch die Meerholzer-Delegation hatte urlaubs- und krankheitsbedingt mit Personalproblemen zu kämpfen. Zusammen mit den vier Debütanten Yassine Manjli, Boris Buchmann, Michael Weissmaier und Michael Vollstedt sowie der Senioren Leihgabe Stefan Horstkamp konnte kurzfristig dennoch ein wettbewerbsfähiges Team zusammengestellt werden.

Im ersten Gruppenspiel bekam es der VfR mit den Vertretern aus Wirtheim zu tun. Dank einer soliden Abwehrleistung und den beiden Treffern von Yassine Manjli zum 1:0 und 2:1 konnte der erste Sieg eingefahren werden. Das zwischenzeitliche 1:1 fiel in Folge eines ‚Hand-Neunmeters‘.
Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen Krombach, die ihr erstes Spiel ebenfalls gegen Wirtheim gewannen, sodass es in diesem direkten Duell um den Gruppensieg ging. Mit einem satten direkt verwandelten Freistoß brachte Michael Vollstedt den VfR in Front, ehe sich Flo Bräuer im VfR-Gehäuse ebenfalls einem verwandelten Freistoß geschlagen geben musste. Als alles bereits nach einer Punkteteilung aussah, erzielte Timo Schauberger kurz vor Schluss noch den viel umjubelten Siegtreffer zum 2:1 und sicherte damit auch das Finalticket. Sein Schuss mit dem Außenrist wurde noch von einem Gegenspieler unhaltbar abgefälscht.

Im Endspiel ging es gegen den Seriensieger aus Geiselbach, der seinen Titel verteidigen wollte. Von Beginn an setzten sie die VfR-Abwehr unter Druck und belohnten sich schließlich mit dem 1:0-Führungstreffer. Torhüter Flo Bräuer konnte eine langgezogene Flanke nicht festhalten, sodass ein Geiselbacher Akteur am zweiten Pfosten in Ruhe einköpfen konnte. Nach dieser unglücklichen Aktion zeigten die Grünen-Weißen aber Moral und gegen einen starken Gegner ihr bestes Spiel im Turnierverlauf. Trotz zahlreicher Torgelegenheiten bis zum Schluss konnten sich die Männer rund um Carsten Schmucker und Flo Bräuer (die beiden vertraten zusammen Marian Lex, der mit aktuter Corona-Infekton ausfiel, als Mannschaftsverantwortliche) leider nicht belohnen. 
Dennoch kann die SoMa stolz auf diesen zweiten Platz sein, mit dem vor Turnierbeginn niemand rechnen konnte.
Der VfR Meerholz bedankt sich beim Gastgeber, dem FSV Geislitz für dieses wie immer sehr gut organisierte Turnier und freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

Dieses VfR-SoMa-Team überraschte mit dem 2. Platz:
(o.v.l.:) Sascha Huck, Boris Buchmann, Timo Schauberger, Carsten Schmucker, Tobias Scharf.
(u.v.l.:) Stefan Horstkamp, Yassine Manjli, Michael Vollstedt, Michael Weissmayer, Florian Bräuer.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT