Erste verliert trotz guter Leistung

0
853

Die Erste Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat  ihr Heimspiel gegen die SG Altenhaßlau/Eidengesäß mit 1:2 (Halbzeit 1:2) verloren. Die Gäste verdienten sich den für sie sehr wichtigen Sieg durch eine aggressive, teils sehr giftige Spielweise.

Erste Großchance für den Gast nach 9 Minuten: Brando spitzelt den Ball an Torhüter Naase vorbei, aber Philipp Urban klärt vor der Torlinie. Danach ist der Gast giftiger, der VfR dagegen strukturierter und mit der besseren Spielanlage. Damit neutralisieren  sich beide Teams bis zur 30. Spielminute.

Dann hat zunächst Bohlender auf Zuspiel des starken Jermaine Brando das 0:1 auf dem Fuß, scheitert aber am glänzend reagierenden Naase im VfR-Tor. Im Gegenzug wird Grimm von Ljuma schön freigespielt, jagt den Ball aber unbedrängt in die Wolken. 

Nur eine Minute später gehen die Gäste dann in Führung. Der VfR verliert im Spielaufbau den Ball, Brando tanzt auf engstem Raum drei Gegenspieler aus, drängt in den Strafraum und schiebt den Ball an Naase vorbei ins linke untere Eck. 

Fünf Minuten später ist der VfR bei einem Angriff zu offen und fangen sich einen Konter ein. Bohlender wird auf Linksaußen leicht abseitsverdächtig auf die Reise geschickt, seine Flanke verpassen in der Mitte Freund und Feind – doch von rechts kommt Julian Wagner angerauscht und nagelt den Ball unhaltbar unter das Tordach.

Doch der VfR kam noch vor der Pause zum Anschlusstreffer. Pörtner wird in der Nachspielzeit zentral vor dem Tor angespielt und rüde abgeräumt – Schiedsrichter Thorsten Schmidt (BV Rinderbügen) zeigt sofort auf den Punkt und Timo Brune verwandelt sicher (45. Minute + ).

In der zweiten Halbzeit drängte der VfR auf den Ausgleich und schnürte die aggressiv verteidigenden Gäste in der eigenen Hälfte fest. Dass Schiedsrichter Thorsten Schmidt mit sehr langer Leine das Spiel leitete, kam den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen entgegen. Zudem konnten sie sich bei ihrem Torhüter Kai Spengler bedanken, der zwei gefährliche Schüsse in der Schlussphase entschärfte.

Schiedsrichter: Thorsten Schmidt (BV Rinderbügen)

Zuschauer: 80

Tore: 0:1 Brando (32.); 0:2 Wagner (38.); 1:2 Brune (Foulelfmeter, 46.)

Beste: Massaro, Ljuma (VfR); Bohlender (SGAE)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT