Erster Dreier für Erste

0
289

Nachdem es in Neuenhasslau für die Erste trotz couragierter Leistung und guter Chancen nicht für einen Sieg reichte (1:3), holte sich das Team von Trainer Roberto Manega eindrucksvoll bei der SG Altenhaßlau/Eidengesäß den ersten Dreier. Mit 7:4 (Halbzeit 2:4) fiel der auch deutlich aus.

Dabei sah es in der ersten Halbzeit noch nicht nach einem Erfolg aus. Spielertrainer Marco Link (per Elfmeter) und Christian Geiger brachten die Gastgeber in der ersten Viertelstunde mit 2:0 in Front. Tobi Eurich (ebenfalls per Elfmeter) und Lennart Meza sorgten innerhalb von fünf Minuten zwar für den Ausgleich, doch zwei weitere Treffer von Fabian Gelen (34.) und Luca Schöner (36.) sorgten noch vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Sebastian Wiesner für den alten Zwei-Tore-Vorsprung der Linsengerichter.

In 2. Halbzeit spielten sich die Grün-Weißen dann aber in einen Rausch und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Kevin Koch (57.), Lennart Meza (61.), Bene Grimm (68.), ein Eigentor der Gastgeber (70.) und erneut Tobi Eurich nach einer Ecke (81.) sicherten den wichtigen Auswärtssieg.

Anmerkung: Am 23.10.20 korrigiert, um den richtigen Torschützen zum Meerholzer 4:4 (Lennart Meza, nicht Patrick Pörtner) richtigzustellen.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT