Finaaaale – C-Jugend träumt vom Titel

0
866

Die C-Junioren der JSG Hailer/Meerholz/Roth stehen im Endspiel um den Kreispokal. Im Halbfinale setzte man sich am Ende souverän mit 9:1 gegen den 1. Gelnhäuser FC durch. Aber so deutlich, wie das Endergebnis aussieht, verlief das Spiel zunächst überhaupt nicht.

Etwas überraschend lag Gelnhausen nämlich zur Halbzeit mit 1:0 in Führung. Während die JSG nämlich im ersten Abschnitt viele Chancen vergab (u. a. zwei Aluminiumtreffer, ein verschossener Foulelfmeter und zahlreiche Abschlüsse, die der Keeper des GFC stark parierte), gelang Gelnhausen mit der einzigen Torchance im ersten Abschnitt und durch einen Freistoßhammer aus gut 30 Metern der Führungstreffer.

Bei der JSG dagegen vermisste man zunächst die sonst wesentlich bessere Passgenauigkeit, den letzten Willen und Einsatz. Gelnhausen verteidigte dagegen mit viel Leidenschaft und Kampfgeist.

Die Trainer fanden in der Pause jedoch offensichtlich die passenden Worte, denn nach dem Seitenwechsel gelangen nun immer mehr Aktionen und folgerichtig fiel dann auch endlich der hochverdiente Ausgleich. Beflügelt und erleichtert vom überfälligen ersten Torerfolg wurde der Druck auf den Gegner nun Minute für Minute erhöht und man spielte sich in einen wahren Torrausch.

Als der erfahrene Schiedsrichter Rolf Bender das größtenteils faire Spiel schließlich abpfiff, hatten unsere Jungs in der 2. Halbzeit insgesamt 9 mal getroffen, während Gelnhausen keine weitere Torchance herausspielen konnte.

Das Endspiel findet am 1. Mai statt. Gastgeber ist in diesem Jahr der TSV Haingründau, somit ist es ein Heimspiel für einige unserer Spieler, die dort wohnen. Anpfiff wird um 14.30 Uhr sein und unsere Jungs wünschen sich für ihr Finale zahlreiche Unterstützung.

Der Gegner steht hingegen noch nicht fest und wird im noch ausstehenden zweiten Halbfinale zwischen Bad Orb und Freigericht/Hasselroth ermittelt.

Unsere C-Junioren spielten ihr Halbfinale mit Finn Senzel im Tor sowie Max Dreßbach, Ben Hagen, Emil Dubs, Felix Zwätz, Tim Bröning, Niklas Wilhelm, Silas Appel, Luis Loos, Maurice Henley und Alexander Niemax als Feldspieler. Jannick Paul-Weißheim als Ersatztorhüter, Linus Bauer, Darvin Dubs, Silvan Böttger, Christian Slam und Tobias Rode waren die Ersatzspieler.

Trainier sind Heiko Jakob, Stefan Loos, Dirk Bauer und Thomas Hagen.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT