Flotter Test, elf Tore

0
482

Der VfR 09 Meerholz hat das Vorbereitungsspiel gegen die SG Kressenbach/Ulmbach mit 4:7 (Halbzeit 1:3) verloren. Bei sehr guten äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Hailer zeigten beide Mannschaften ein flottes Spiel, das der Kreisoberligist aus Schlüchtern am Ende wegen der höheren Effektivität vor dem Tor gewann. Beste Spieler waren Kevin Koch (VfR) und Tim Mulfinger (SGKU).

Nach der Schweigeminute zu Gedenken der Opfer des rechtsextremen Mörders von Hanau pfiff der sehr umsichtig leitende Schiedsrichter Mohamed El Hassani (Großenhausen) eine Partie an, die beide Teams trotz der ungewohnten Anstoßzeit um 10:30 Uhr sehr munter begannen. Schon nach vier Minuten hatten beide Mannschaften jeweils einmal die Haltbarkeit der Hailerer Torpfosten geprüft.

Meerholz setzte viele Akzente in der Partie, doch die Gäste waren in Person von Spielertrainer Tim Mulfinger die kaltschnäuzigere Mannschaft vor dem gegnerischen Kasten. Zur Halbzeit waren trotz einer guten Leistung der beiden Torhüter Sven Hergenröder (SGKU) und Jonnes Maach (VfR) Bereits vier Treffer gefallen, von denen die Gäste drei auf ihrem Konto verbuchen konnten.

Und auch nach dem Seitenwechsel machten beide Teams beim Toreschießen weiter, wobei die Gäste durch Mulfinger und den eingewechselten Lennard Betz auf jede Meerholzer Attacke eine Antwort wussten.

Torschützen:

0:1 Mulfinger (8.); 1:1 Koch (14.); 1:2 Mulfinger (32.); 1:3 Mackenroth (38.); 2:3 Grimm (52.); 2:4, 2:5 Betz (56., 57.); 3:5 M. Meza (62.); 3:6 Mulfinger (66.); 3:7 Rohatsch (82.); 4:7 Koch (87.).

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT