Gesunde Weihnachten!

0
220

Liebe VfR-Familie,

ein wirklich schwieriges Jahr 2020 liegt hinter uns. Weil unsere Mitgliederversammlung in diesem Jahr zwei Mal ausfallen musste und wir uns auch sonst 2020 kaum gesehen haben, möchte ich unsere Webseite nutzen, um möglichst viele von Euch noch einmal in diesem Jahr zu erreichen.

Corona hat uns viel abverlangt dieses Jahr. Im März wurde die vergangene Saison unter- und schließlich abgebrochen. Der Spielbetrieb im Senioren- und Jugendbereich ist seither nur mit großen Unterbrechungen kurz möglich gewesen, unser Vereinsgeschehen ist — zumindest was öffentlichkeitswirksame Auftritte angeht — weitgehend zum Erliegen gekommen.

Im August hatten wir die zweifelhafte Ehre, überregional bekannt zu werden, weil im Anschluss an ein Heimspiel mehrere Coronafälle in unserer Ersten und Zweiten Mannschaft auftraten. Unsere Spieler, die Aktiven unserer Gästeteams und einige Betreuer mussten für zwei Wochen in Quarantäne. Zum Glück sind alle wieder gesund. Kaum waren wir dann richtig „drin“ in der Saison, wurde das Fußballgeschehen aus nachvollziehbaren und vernünftigen Gründen vorerst unterbrochen.

Viele Vereinsaktivitäten und lieb gewordene Traditionen mussten in diesem Jahr ruhen. Unsere für März 2020 geplante Mitgliederversammlung wurde zwei Mal kurz vor der Austragung verschoben; wir konnte keine unserer geplanten Veranstaltungen durchführen; lieb gewordene Traditionen, wie das Treffen mit Schiedsrichtern und Helfern, fielen den pandemiebedingten Einschränkungen zum Opfer.

Doch wir haben in dieser Situation der Krise als Verein auch klare Kante gezeigt und uns früh eindeutig positioniert. Unsere Forderung, die Saison nicht beginnen zu lassen bzw. sie nach den Vorfällen bei uns zu unterbrechen, war konsequent und wäre im Nachhinein für den Fußball und die Gesellschaft die richtige Entscheidung gewesen. Wir haben uns stets von unserer Fürsorgepflicht leiten lassen und das Wohlergehen aller unserer Mitglieder an erste Stelle gesetzt. Leider haben sich nur wenige Vereine unserer Haltung angeschlossen.

Doch es gibt auch positive Dinge zu berichten. Wir haben auch in diesem Jahr eine VfR-Saisonzeitung erstellt – zum mittlerweile 33. Mal in Folge. Wir waren positiv überrascht, wie viele unserer Sponsoren in einer auch für sie sehr schweren Zeit zu uns standen und uns finanziell über eine Werbung in der Saisonzeitung unterstützt haben. Darüber hinaus ist es für uns tröstlich zu wissen, dass Corona nicht alles „untergebuttert“ hat.

Vor wenigen Tagen haben wir zudem die Zusammenarbeit mit unserem Seniorentrainer Roberto Manega verlängert. Wir haben damit ein Zeichen der Kontinuität inmitten all dieser Unsicherheit gesetzt.

Kontinuität ist ohnehin ein Markenzeichen des VfR. Der seit mittlerweile 14 Jahren mit wenigen Veränderungen amtierende Vorstand führt weiterhin die Vereinsgeschäfte. Wir prüfen beständig, ob, wann und in welcher Form wir die zwei Mal ausgefallene Mitgliederversammlung nachholen können. Wenn möglich, werden wir die Mitgliederversammlungen für 2020 und 2021 an einem Termin nacheinander abhalten.

In diesem Zusammenhang möchte ich Euch auch mitteilen, dass ich – sofern die Mitgliederversammlung dem zustimmt – bereit bin, dass Amt des Vorsitzenden für zwei weitere Jahre zu bekleiden. Danach allerdings sollte Schluss sein. Wir werden die beiden kommenden Jahre dazu nutzen, eine gleitende und kaum spürbare Übergabe der Geschäfte an der Vereinsspitze hinzubekommen.

Jetzt aber danke ich allen VfR’lern für Ihre Arbeit und Ihr Engagement im abgelaufenen Kalenderjahr. Ich wünsche uns allen ein paar friedvolle, entspannte und vor allem gesunde Weihnachtsfeiertage und einen guten Übergang ins Neue Jahr – wollen wir hoffen, dass 2021 schönere Dinge für uns alle im Gepäck hat als das gerade zu Ende gehende Jahr!

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT