Härtetest nach Härte-Wochenende

0
2163
Auslaufen nach einer der vielen Trainingseinheiten. (Bild: Flo Bräuer)
Auslaufen nach einer der vielen Trainingseinheiten. (Bild: Flo Bräuer)

Eine Woche vor dem Rundenstart haben die beiden Seniorenteams des VfR 09 Meerholz ein Härte-Wochenende. Beide Teams sind seit Freitagabend im Trainingslager, für die Erste steht am Sonntag zum Abschluss dann noch der Härtetest gegen den Gruppenliga-Aufsteiger SG Germania Klein-Krotzenburg an. Anpfiff zu der Partie auf der Heinz-Jakob-Sportanlage ist um 16 Uhr. Das vorher geplante Spiel des B-Teams gegen den TSV Wirtheim II entfällt leider.

Das Wochenende hat es in sich für die Seniorenspieler des VfR 09 Meerholz. Bereits am Freitagabend baten die Trainer Rüdiger Strutt, Michael Böhm und Rene Ries zur ersten Trainingseinheit, am Samstag folgten weitere schweißtreibende Übungseinheiten und ein Abschluss-Spiel auf dem Trainingsgelände. Etwas mehr als 20 Spieler waren bei den Einheiten dabei, was angesichts der Urlaubs- und Klausurenzeit eine gute Beteiligung darstellte.

Es ging zur Sache beim Trainingsspiel am Samstag: Eichenauer fliegt Krück entgegen (Bild: Flo Bräuer)
Es ging zur Sache beim Trainingsspiel am Samstag: Eichenauer fliegt Krück entgegen (Bild: Flo Bräuer)

Am Sonntag sollten dann eigentlich beide Teams zum Abschluss ein Vorbereitungsspiel absolvieren. Die Zweite hat am Sonntag aber früher Schluss: Gegner TSV Wirtheim II sagte wegen Spielermangels ab. Schade für die Zweite: Wirtheim war eigentlich schon „Ersatzgegner“ für die SG Büdingen, die wegen eines Pokalspiels an diesem Wochenende nicht antreten konnte.

Dafür hat die Erste einen dicken Brocken um 16 Uhr zu Gast: De Germania aus Klein-Krotzenburg kommt als frischgebackener Meister der Kreisoberliga Offenbach zum VfR und verfügt vor allem über eine sehr starke Offensive, in der mehrere Spieler fürs „Toreschießen“ verantwortlich sind. Insgesamt erzielte die Germania, die übrigens zum Auftakt in die Gruppenligasaison am kommenden Sonntag den Mitaufsteiger SV Pfaffenhausen aus dem Fußballkreis Gelnhausen empfängt, in der letzten Saison 84 Treffer.

Doch die erfolgreichsten Torschützen waren mit jeweils 13 Treffern Muharrem Katilmis (der inzwischen aber wieder für Türk Gücu Hanau auf Torejagd geht) und Mirko Zakarija, gefolgt von Oguz Biricik (11 Treffer) und Dennis Protzel (9 Treffer). Hinzugekommen ist Filippo Serra, der zuletzt in der Verbandsliga Hessen-Süd für Viktoria Urberach auf Torejagd ging. Die VfR-Abwehr wird nach dem kräftezehrenden Trainingswochenende also vor allem auf die schnellen Stürmer des Gruppenliga-Gegners aufpassen müssen. Schiedsrichter der Partie wird Christian Golditz sein, im Gespann stehen zudem Katharina Kröckel und Finn Pock an der Seitenlinie.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT