Hollywood in Meerholz

0
266

Den ersten Sieg ausgerechnet am Kerbwochenende zu feiern, das wäre ein passendes Hollywood-Drehbuch, hatte VfR-Chef Klaus Brune vor den Freitagsspielen der bis dahin punktlosen beiden Seniorenteams gesagt. Zumindest die Erste hielt sich ans Skript.

Während die Zweite 1:7 gegen Niedergründau verlor, besiegte die Erste den TSV Wirtheim in einem spannenden Spiel mit 3:2 Toren.

Bei der Zweiten war es auch in der Höhe ein verdienter Sieg der Gäste. Die Zweite des VfR 09 Meerholz spielte mit insgesamt sechs SoMa-Spielern und war im gesamten Spiel chancenlos. Torhüter Andy Hensel verhinderte dabei mit tollen Paraden eine höhere Niederlage. Amman Hejock erzielte kurz vor Schluss den Ehrentreffer für die Mannschaft von Iman Naghashian. In einer guten Niedergründauer Mannschaft war Florian Schröder mit drei Toren Spieler des Spiels.

Bei der Ersten plätscherte das Spiel bis zur 40. Minute ohne große Höhepunkte vor sich hin. Dann gab es Ecke für den VfR, Horstkamp brachte den Ball in den Strafraum und vom Kopf eines Wirtheimers prallte der Ball über die Linie – 1:0 für den VfR.

Die erste Halbzeit war aber noch nicht vorbei. In der siebten Minute der Nachspielzeit gab es die Rote Karte für Wirtheim: Ivan Luca Schmitt traf bei einem Fallrückzieher am Mann seinen Gegenspieler am Kopf und erhielt die Rote Karte. Diese Entscheidung brachte den ausgewechselten Lars Müller so in Rage, dass er zwei Mal von außen meckerte und von Schiedsrichter Reinke die gelb-rote Karte gezeigt bekam.

In der zweiten Halbzeit war es ein spannendes Spiel. Zunächst musste der VfR eine zehnminütige Zeitstrafe für Bene Grimm überstehen. Kaum wieder auf dem Platz, scheiterte Grimm in der 68. Minute auf Flanke von Markus Meyer noch an Wirtheims Torhüter Heuser. Eine Minute später fiel dann aber das vielumjubelte 2:0 durch Procksch (69.). Doch nur drei Minuten später schaffte Kevin Berger für den TSV den 1:2-Anschlusstreffer.

Fünf bange Minuten später schloss Markus Meyer eine schöne Kombination mit einem Vollspannschuss zum scheinbar vorentscheidenden 3:1 ab (77.). Vorentscheidung? Denkste, der in Meerholz noch gut bekannte Lars Kuhn erzielte in der 85. Minute per Kopfball erneut den Anschlusstreffer zum 3:2. Trotz etlicher Nachspielminuten blieb es aber bei diesem 3:2 und der VfR kann sich im siebten Spiel über die ersten drei Punkte der Saison freuen.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT