Kein gewöhnlicher Mittwoch

0
519

Dieser Mittwoch (19.8.) ist kein gewöhnlicher Tag in der Mitte einer Woche. Am Mittwochabend bestreitet der VfR 09 Meerholz das erste Pflichtheimspiel des Kalenderjahres 2020. Im Kreispokal-Viertelfinale ist um 19:30 Uhr unser Nachbar aus Altenmittlau zu Gast.

In Spielzeiten gedacht gehört diese Partie in die Saison 2019/2020, die im März ein so abruptes Ende fand. Tatsächlich und gefühlt wird es die erste Partie nach (?) dem Corona-Einschnitt, der nicht nur den Fußball hart getroffen hat.

In den vergangenen Wochen haben wir uns vertraut gemacht mit den Hygiene-Anforderungen, die von uns und den Gästen erfüllt werden müssen. Details dazu und Tipps, wie Sie sich als Zuschauer verhalten sollten, finden Sie auf dieser Webseite.

Als Fußballer fiebern wir dem ersten wichtigen Spiel entgegen. Es ist gut, dass der Ball wieder rollen darf und „die schönste Nebensache der Welt“ wieder für Abwechslung in unserem eingeschränkten Alltag sorgt.

Als Vereinsverantwortliche haben wir eine Menge Vorarbeiten geleistet, um den Besuch unserer Sportstätte sicher zu machen. Wir sind der Meinung, dass wir das vorgegebene Hygienekonzept so umfassend und genau wie möglich umgesetzt haben.

Doch das beste Konzept nutzt nur etwas, wenn alle sich daran halten. Wir würden uns freuen, Sie am Mittwoch auf unserer Sportanlagen begrüßen zu dürfen.

Aber: Wir haben auch drei Bitten an Sie.

  1. Füllen Sie nach Möglichkeit VORHER den auf dieser Webseite vorhandenen Vordruck aus. Sie müssen ihn am Eingang dann nur noch abgeben und vermeiden damit, dass es zu Wartezeiten und Menschenansammlungen im Eingangsbereich kommt.

2. Befolgen Sie die Hygieneanweisungen mit Bezug auf Abstand, Maskenpflicht und generelle Vorsichtsmaßnahmen. Unsere ehrenamtlichen Helfer haben sich diese Maßnahmen weder persönlich ausgedacht, noch sind sie die Gesundheitspolizei, die deren Einhaltung überwachen können. Sie als Besucher sind in der Pflicht.

3. Der Fußball lebt von Emotionen, auf und neben dem Platz. Ein Teil davon gehört dazu; ein Teil davon ist in „normalen“ Zeiten zwar nicht in Ordnung, aber hinnehmbar. In Corona-Zeiten sollten wir alle aufeinander Rücksicht nehmen, egal mit welcher der beiden Mannschaften wir es halten, und den Schiedsrichter ohne übertriebene Kritik oder unsachliche Anfeindungen seinen Job machen lassen.

Gerade wenn wir den letzten Punkt einhalten können, dann hätte die Corona-Pandemie am Ende vielleicht doch noch eine positive Auswirkung. Wir sind alle Fußballer und Fußballfans, und sollten uns daher als Gemeinschaft verstehen, auch wenn unsere Teams gerade als Gegner auf dem Platz stehen.

Ein letztes sportliches Wort. Das Pokal-Viertelfinale der Saison 2019/20 ist eine erste Standortbestimmung für die Saison 2020/21. Der Sieger dieser Partie trifft Ende August auf den Sieger des Spiels Ayildizspor Wächtersbach gegen VfB Oberndorf.

Und der Verlierer? Freut sich auf die Pokalrunde 2020/21. Der VfR startet dabei erst in der zweiten Runde und trifft auf den Sieger der Partie SV Birstein gegen SV Bernbach. Lebbe geht weider, wusste schon der gute alte Dragoslav Stepanovic.

Ach ja – und wenn Ihnen das Pokalspiel gefallen hat, können Sie einen Tag später noch einmal Pokalatmosphäre in Meerholz genießen. Unsere SoMa (im Alltag gerne auch „Alte Herren“ genannt) trifft am Donnerstag, den 20.8., um 19:30 Uhr auf den 1. Gelnhäuser FC. Es winkt der Einzug ins Pokalfinale gegen den Sieger des zweiten Halbfinales, das die ASG Birstein und die SG Oberndorf/Pfaffenhausen am 26.8. bestreiten.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT