Nur Sieger bei Camp

0
1362

Nur Sieger gab es beim dritten Fußballcamp des VfR 09 Meerholz. Die Rekordzahl von 57 Kindern wurde eine Woche lang von morgens bis nachmittags fußballerisch betreut. Ein gutes Dutzend Trainer und Betreuer sowie zahlreiche freiwillige Mütter sorgten dafür, dass am Ende alle sich wie Sieger fühlen konnten.

IMG_5238Am Schlusstag gab es noch einmal ein buntes Programm. Morgens wurde die Mini-Weltmeisterschaft in zwei Altersklassen ausgespielt. Einlaufen mit der jeweiligen Nationalflagge, das Abspielen der Nationalhymnen und die offizielle Platzwahl gehörten ebenso dazu wie spannende Spiele auf des Messers Schneide. Am Ende setzten sich „Team USA“ und „Team Italien“ durch, doch gewonnen hatten alle Kinder.

IMG_5320_2Unterstützt wurden die Spieler und Spielerinnen dabei lautstark von einer Abordnung des Kindergartens Meerholz. In FankostümenIMG_5206 und mit Krachmachern waren die Kinder angereist, um alle Mannschaften lautstark zu unterstützen. Zur Mittagszeit gab es dann Hamburger und Pommes vom Restaurant Kaufmann’s. Organisatorin Maike Lex hatte inzwischen Erfahrung, was die benötigten Mengen angeht: Vorsichtshalber hatte sie die doppelte Menge Pommes geordert.

IMG_5157Noch einmal wurden Apfelsaft und Wasser in Rekordmengen ausgeschenkt, zwischendurch gab es geschnittenes Obst oder Rohkost aus Salatgurke, Paprika und Karotte. Wie schon in der ganzen Woche sorgten etliche Mütter dafür, dass das vom Edeka-Markt Lauber zu Vorzugskonditionen gelieferte Essen und Trinken immer in ausreichender Zahl auf den Tischen stand.

Am Nachmittag gab es dann noch die Möglichkeit, an sechs Stationen das DFB-Fußballabzeichen in Gold, Silber oder Bronze abzulegen. Alle Kinder und viele Gäste machten von der Möglichkeit Gebrauch, sich als Elferkönig, Dribbelkünstler oder Flankengott zu beweisen. An einer Station mussten butterweiche Flanken in einen Zielraum geschlagen werden, an der nächsten per Kopf punktgenau getroffen und an einer dritten Station ein Hindernis-Parcour in möglichst kurzer Zeit durchdribbelt werden.IMG_5401

IMG_5305_2Den Abschluss des bunten Nachmittags bildete dann eine Tobola mit vielen bunten Preisen. Jugendleiterin Maike Lex hatte eifrig bei Sponsoren gesammelt, und so war jedes Los ein Gewinnerlos — auch bei der Tombola gab es am Ende nur Sieger auf der Heinz-Jakob-Sportanlage in Meerholz.

IMG_5423Am Ende blieb nur viel Anerkennung und ein großes Dankeschön — natürlich an Maike Lex, aber auch an Tanja Michel, die fünf Tage lang jeweils bis zu zehn Stunden in der Küche und im Vereinsheim dafür Sorge traf, dass überall alles reibungslos klappte. Ein großer Blumenstrauß und ein Essensgutschein waren nur ein kleines Dankeschön des VfR dafür.IMG_5429_2

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT