SoMa verliert erneut – 1:4 im Ü35-Pokal gegen Geislitz

0
1399

Die SoMa des VfR 09 Meerholz kommt im Jahr 2013 einfach nicht in Tritt: Am Dienstagabend setzte es im Ü35-Kreispokalspiel gegen Geislitz mit 1:4 (1:2) die vierte Niederlage im vierten Spiel.

Man hatte sich viel vorgenommen im Lager der Grün-Weißen – der erste Sieg des Jahres sollte her. Und personell sah es auch gut aus, denn mit 14 Spielern war der Kader gut besetzt (einschließlich Kai Walther, der erstmals auf der Torwartposition spielte).

Doch der Gegner aus Geislitz war bei erstaunlich gutem Sommerwetter nicht gewillt, den Meerholzern das Feld ohne Weiteres zu überlassen. So waren es die Linsengerichter, die nach 12 Minuten mit 0:1 in Führung gingen. Immerhin gelang Marcel Solzer mit einem schönen Freistoß der Ausgleich, ehe die Gäste erneut zum 1:2-Halbzeitstand trafen.

Nach der Pause kam der VfR zwar besser ins Spiel, aber die Geislitzer blieben weiterhin gefährlich und bauten die Führung mit dem Treffer zum 1:3 aus, nachdem sie vorher noch mit einem Lattentreffer gescheitert waren. Danach hatte Meerholz Pech, als ein Kopfball von Marian Lex nach Ecke von Marcel Solzer von einem Gästespieler auf der Linie geklärt werden konnte. Die größte Chance auf einen weiteren Treffer des VfR vergab Robert Minks, der freistehend aus sechs Metern überhastet vergab, als er per Gewaltschuss den Gästetorwart traf anstatt überlegt in die Ecke zu schieben. Schließlich hatte auch Sascha Huck mit einem Lattentreffer kein Glück, so dass es bei nur einem Treffer für die Grün-Weißen blieb. Die Gäste machten es besser und trafen noch einmal zum 1:4 Endstand.

Die zweite Hälfte hatte leider auch zwei negative Höhepunkte zu bieten. Zum einen hatten zwei Spieler nach einem Zweikampf ihre Nerven nicht im Griff, was zu einem heftigen Wortwechsel führte. Um die Gemüter zu beruhigen schickte der unauffällig leitende Schiedsrichter Peter Kersten die beiden Akteure kurzerhand mit der roten Karte vorzeitig unter die Dusche.

Das war zwar ärgerlich aber recht schnell vergessen, zumal sich die Wogen schnell wieder glätteten und Spieler beider Teams nach dem Spiel noch länger einträchtig im Sportlerheim verweilten. Schwerwiegender war dagegen die Verletzung von Kai Walther, der sich in einer Rettungsaktion am Fuß verletzte und in den letzten Minuten von Oliver Mathes im Tor abgelöst werden musste. Zum Glück stellte sich bei einer Untersuchung am Mittwoch im Gelnhäuser Krankenhaus heraus, dass zumindest die Knochen im Fuß heil geblieben sind und die beträchtlichen Schmerzen wohl von einer Bänderverletzung im Mittelfuß ausgelöst wurden. Für die nächsten Spiele darf sich der VfR somit nach einem anderen Torwart umsehen …

Die SoMa des VfR 09 Meerholz spielte in folgender Aufstellung: Kai Walther (TW), Andreas Kreutzer, Sascha Huck, Marcel Solzer (1 Tor), Jürgen Gross, Robert Minks, Dietmar Appl, Lirim Ziberi, Fazli Tosun, Oliver Mathes (zeitweise TW), Holger Eckert, Benjamin Hofmann, Jürgen Czerny-Strubl, Marian Lex.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT