VfR erkämpft sich 1 Punkt gegen Wirtheim 2:2 (0:2)

0
231

Die 80 Zuschauer erlebten ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Das Spiel begann mit einem Doppelschlag der Gäste aus Wirtheim (7.,9.) und so stand es nach 10 Minuten 0:2.

Das 0:1 erzielte Kevin Berger per Kopf, nach einer abgefälschten Flanke von Mattice. Mattice selber war es, der auf 0:2 erhöhte und eine schöne Kombination, mit einem Heber über den liegenden Torwart Eichenauer, abschloss.

Danach dominierten die Gäste das Spiel und lies in der 1 Halbzeit nur eine Chance des VfR zu. Görlich schoss über das Tor auf Flanke von Manega (42.)

Mit dem Anschlusstreffer startete der VfR die Aufholjagd (Bild: G. Brune)

Nach dem Wechsel legte der VfR los wie die Feuerwehr und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Daraus fiel auch der Anschlusstreffer vom Marvin Mezza, der eine Freistossflanke mit dem Rücken zum Tor annahm sich drehte und den Ball im Gehäuse versenkte.

Danach ging das Spiel nur in eine Richtung und das in Richtung Wirtheimer Tor mit vielen guten Möglichkeiten.
Aber zum Ausgleich musste ein Foulelfmeter herhalten (Arnold an Manega), Timo Brune ließ sich nicht gross bitten und hämmerte den Ball vom Kreidepunkt humorlos ins rechte Toreck (65).

Der Ausgleich per Foulelfmeter durch Timo Brune (BILD: G. Brune)

Wirtheim musste ab der (88.) mit 10 Mann weiterspielen, da der Schiri Karkaya den Spieler Luca Schmitt mit der gelb-roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel vom Platz schickte.

Aber der VfR konnte die Unterzahl nicht nutzen, verfehlte das Tor oder scheiterte am Torwart Gülerer.
Aufgrund der vielen Torchancen hätte der VfR den Sieg verdient, aber wenn man die 1 Halbzeit mitberücksichtigt, dann geht das Remis letztendlich in Ordnung.

Z.:80 SR.:Tokunay Karakaya (Bad Homburg) BS: Urbach, Manega (VfR); Berger, Mattice (TSV).

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT