Was wäre, wenn ….?

0
1631

Im Gerangel um den 16. Tabellenplatz, der das Ticket bedeutet für den Klassenerhalt über zwei Relegationsspiele gegen den Tabellendritten der Kreisliga A, hat sich der VfR 09 Meerholz durch die beiden Siege gegen die Mitkonkurrenten Wächtersbach (2:0) und Roth (2:1) die beste Ausgangsposition vor dem letzten Spieltag verschafft. Was wäre wenn ….? wirft einen Blick voraus auf die möglichen Konstellationen am kommenden Samstag.

Wann erreicht Melitia Roth noch den Rettung versprechenden 16. Tabellenplatz?

Hier gibt es leider für unsere Nachbarn auf der anderen Seite der Kinzig keine, auch keine theoretische Rettungschance mehr. Nach der neuerlichen Niederlage an diesem Sonntag beim SV Altenmittlau (Endstand 5:0 für Altenmittlau) hat Roth zwei Punkte Rückstand auf Wächtersbach und drei Punkte Rückstand auf den VfR.

IM BESTEN FALL müsste Roth sein letztes Spiel gegen die KG Wittgenborn gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass der VfR sein Spiel in Bieber verliert und Germania Wächtersbach maximal unentschieden gegen den SV Altenmittlau spielt. In diesem Fall hätten alle drei Mannschaften 33 Punkte, so dass ein direkterVergleich aller drei untereinander den Ausschlag geben würde. Und bei diesem Vergleich ergibt sich folgende Reihenfolge:
1. VfR Meerholz, 7:3 Tore, 9 Punkte (= Platz 16, Relegationsteilnehmer)
2. Melitia Roth, 8:7 Tore, 4 Punkte (=Platz 17, zweiter Absteiger neben Bieber)
3. Germania Wächtersbach, 5:10 Tore, 4 Punkte (=Platz 18, dritter Absteiger neben Bieber und Roth)

Siegt entweder Wächtersbach und/oder der VfR im letzten Spiel, ist Melitia Roth ohnehin abgestiegen.

Verlieren sowohl Wächtersbach als auch Meerholz und Roth siegt im letzten Spiel, haben Meerholz und Roth jeweils 33 Punkte, doch der VfR hat beide direkten Vergleiche gewonnen (Hinspiel 2:0, Rückspiel in Roth 2:1 gewonnen). Meerholz wäre auf dem Relegationsplatz, Roth punktgleich abgestiegen.

 

Wann erreicht Germania Wächtersbach noch den Rettung versprechenden 16. Tabellenplatz?

Die Rechnung ist ganz einfach: Wächtersbach muss sein letztes Heimspiel gegen den SV Altenmittlau, derzeit noch trainiert vom künftigen VfR-Coach Rüdiger Strutt, gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass der VfR sein letztes Spiel beim SV Bieber verliert. In diesem Falle hätte Wächtersbach 35 Punkte und sicherte sich mit zwei Punkten Vorsprung den Relegationsplatz. Der VfR wäre zusammen mit Roth und Bieber direkt abgestiegen.

Gewinnt der VfR sein letztes Spiel in Bieber oder verliert Germania Wächtersbach die letzte Partie zu Hause gegen Altenmittlau, bleibt Wächtersbach auf jeden Fall hinter dem VfR und ist direkt abgestiegen.

Spannend wird es, wenn Wächtersbach in seinem letzten Spiel gegen Altenmittlau einen Punkt holt und der VfR gleichzeitig verliert; wenn bei dieser Konstellation Roth sein letztes Spiel gegen Wittgenborn nicht gewinnt, sind Wächtersbach und der VfR mit jeweils 33 Punkten punktgleich. Aber auch in diesem Falle spräche der direkte Vergleich für den VfR: Das Hinspiel in Wächtersbach verlor man zwar mit 1:2-Toren, doch die beiden Treffer von Niclas Moraske und Kevin Rehahn an diesem Sonntag wären beide Gold wert: Das Torverhältnis aus dem direkten Vergleich spräche für Meerholz (3:2 Tore).

 

Wann erreicht der VfR den Rettung versprechenden 16. Tabellenplatz?

Ein Sieg in Bieber, und alle Restzweifel sind weggewischt.

Bei einem Unentschieden ist man 16., wenn Wächtersbach gleichzeitig nicht gegen Altenmittlau gewinnt.

Bei einer Niederlage ist man immer noch 16., solange Wächtersbach gleichzeitig gegen Altenmittlau nicht gewinnt.

 

Fazit:

Der VfR hat es in der eigenen Hand. Ein Sieg beim Tabellenschlusslicht Bieber, und die Relegation am 3.6.2016 (zu Hause) und am 8.6.2016 (beim Tabellendritten der Kreisliga A) ist gesichert. Der Auftrag für das letzte der drei Endspiele am Samstag in Bieber (Anstoß 17:00 Uhr) ist also klar ……

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT