Wichtiger Sieg für Erste, Zweite erkämpft sich Punkt

1
1589

Ganz wichtiger Sieg für die Erste Mannschaft des VfR: Gegen die SG Flörsbach gab es einen 5:3-Heimsieg, der in den letzten drei Spielminuten sichergestellt wurde. Zuvor hatte sich die Zweite Mannschaft einen Punkt gegen die Erste Mannschaft von Salmünster erkämpft (0:0).

Der VfR erwischte einen Traumstart und lag nach einer Viertelstunde durch Treffer von Caruso (8. Minute) und Carpanzano mit 2:0 in Front. Doch die

2:0: Nico Carpanzano schießt knallhart ab. (Foto: Gerhard Brune)
2:0: Nico Carpanzano schießt knallhart ab. (Foto: Gerhard Brune)

Gäste waren brandgefährlich und schafften durch Müller mit dem Pausenpfiff den 2:1-Anschlusstreffer.

In der 55. Minute ging der VfR dann sogar nach einer umstrittenen Szene mit 3:1 in Führung. Nach einer Ecke von Caruso prallten am kurzen Pfosten Gästekeeper Iffland, eine Verteidiger und Nico Carpanzano zusammen, der Torhüter blieb liegen und Steven Hurst schoss reaktionsschnell ein. Schiedsrichter Benjamin Roth aus Mömbris entschied nach kurzem Zögern auf Tor für den VfR.

Doch die Gäste gaben nicht auf und kamen durch Glück und Taubenschmitt zum Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt sprach alles für die starken Gäste, zumal Nico Carpanzano kurz vor Schluss noch mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Doch dann kam die starke Schlussphase des VfR. In der 89. Minute gab es Einwurf aus Rechtsaußen-Position, Steven Hurst schirmte den Ball gut ab, der starke Marcel Schmidt übernahm und legte quer auf Sascha Hellmuth, und der Co-Trainer zimmerte den Ball mit brachialer Gewalt aus acht Metern ins rechte Toreck (4:3).

Und es kam noch besser. Timo Brune schickte Marcel Schmidt auf Rechtsaußen, der legt überlegt quer auf den mitgelaufenen Steven Hurst, und der von der Reserve hochgezogene Hurst hatte keine Mühe, aus zehn Metern zum viel umjubelten 5:3 einzuschießen.

Zuvor hatte die Zweite Mannschaft in einer Abwehrschlacht ein 0:0 gegen Salmünster erkämpft. Dabei verschossen die Gäste in der ersten Halbzeit sogar noch einen Foulelfmeter. Beste Spieler beim VfR Torhüter Timo Schauberger und Daniel Niebling.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT