Zweite Mannschaft feiert verdienten Sieg

0
893

Die Zweite Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat einen hochverdienten Heimsieg gefeiert. Gegen die Zweitvertretung der KG Wittgenborn gewann das Team von Spielertrainer Uli Naghashian nach guter Leistung mit 3:0 Toren (Halbzeit: 0:0).

Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit Nettigkeiten auf. Dann die bislang beste Chance in der 15. Minute: Felix Häfner hebt den Ball in den Lauf von Max Minks, der einen Gegner aussteigen lässt, dann aber zu scharf zielt und aus acht Metern am langen Eck vorbeischießt. Bei den Gästen dauert es bis zur 24. Minute: Jere Goodridge ist sich mit Torhüter Eichenauer nicht einig, Nick Schneider spritzt dazwischen,  ist aber zu weit außen und trifft aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

Gute Chance für Max Minks, der Schuss streicht am Ende knapp am Tor vorbei (Bild: M. Jost)

Riesen-Parade dann in der 33. Minute. Max Minks setzt sich auf Rechtsaußen mit seiner Schnelligkeit durch, passt von der Grundlinie klug zurück auf Spielertrainer Uli Naghashian, dessen Drehschuss von der Strafraumkante Torhüter Enrico Geisler mit einem starken Reflex aus dem Winkel fischt und zur Ecke abwehrt.

Der VfR kam dann gut aus der Pause. In der 52. Minute wurde Häfner im Strafraum hart bedrängt, spitzelte den Ball aber noch an die Strafraumgrenze, wo Eurich Maß nahm und den Ball ins linke untere Toreck spitzelte. Direkt nach dem Anstoß übernahm der VfR wieder den Ball. Auf Linksaußen wackelte Spieltertrainer Naghashian einen Verteidiger aus, drang in den Strafraum ein und schloss aus zehn Metern überlegt ins lange Eck ab. TW Geisler war ohne Chance – 2:0 (53.).

Der VfR bleibt am Drücker. Der frisch eingewechselte Kurt schießt nach Zuspiel Häfner aus kurzer Distanz über den Kasten (62.), zwei Minuten später setzt sich der agile Minks auf Rechtsaußen robust durch, Spielertrainer Naghashian stochert den Ball mit der Pieke aufs lange Eck, doch wieder ist der starke Geisler im Tor nicht zu überwinden (64.).

In der 77. Minute dann die endgültige Entscheidung für den VfR. felix Häfner wird von Minks angespielt und will den Doppelpass setzen, doch von einem Verteidiger prallt der Ball ab und zurück zu Häfner. Der dreht sich am Strafraum um sich selbst und damit um den Verteidiger herum, hat damit freie Bahn und legt den Ball am herausstürmenden TW Geisler vorbei zum 3:0 ins Eck.

Schiedsrichter: Manfred Speck (SV Münster)

Zuschauer: 15

Beste Spieler: Goodridge, Minks (VfR); TW Geisler; Sieber (KGW)

Tore: 1:0 Eurich (52.); 2:0 Naghashian (53.); 3:0 Häfner (77.)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT