Zweite Mannschaft verliert

0
526

Die Zweite Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat das Spiel gegen die Zweittretung der SG Flörsbachtal mit 3:6 (Halbzeit: 2:2) verloren. Nach zwischenzeitlicher Führung verließen die von zahlreichen SoMa-Spielern stark unterstützte Truppe am Ende etwas die Kräfte.

Es entwickelte sich von Anpfiff an eine muntere Begegnung mit Torchanchen auf beiden Seiten und zwei frühen, schnellen Toren. Es hätte nach zehn Minuten auch schon höher als 1:1 stehen können.

Mit zunehmender Spieldauer setzt sich dann aber die größere sportliche Physis der mannschaftlich sehr geschlossenen Gäste durch. Sie übernehmen das Kommando und erarbeiten sich ein gewisses spielerisches Übergewicht.

Dennoch hielt die mit Soma-Spielern verstärkte Meerholzer Zweitvertretung gut dagegen. In der 35. Minute spielte Ramadani einen Ball in den Strafraum auf Ziberi, der sich klug um seinen Gegenspieler herumdrehte und von diesem dabei zu FAll gebracht wurde. Den von Schiedsrichter Pascal Stich sofort entschiedenen Foulelfmeter verwandelte David Eller souverän flach unten rechts (36.).

Und Ziberi hatte in der 40. Minute sogar den Führungstreffer auf dem Schlappen. Ramadani schickte das VfR-Urgestein, der bedrängt von einem Abwehrspieler seinen Schuss aus zwölf Metern zu platziert setzte: Unterkante Latte, vor die Torlinie. Kurz vor dem Pausenpfiff scheitert auch noch Horstkamp, der einen Schuss aus kurzer Distanz über das Tor setzt.

Auch in die zweite Halbzeit starten die Grün-Weißen stark. Das 3:2 war eine SoMa-Ko-Produktion. Böhm auf Hejock, der schickt Ziberi, der es dieses Mal genauer macht und verwandelt von der Strafraumkante. Danach war wieder Flörsbachtal am Zug: Der emsige Wenzel wird steil auf Rechtsaußen geschickt und hebt den Ball geschickt über den ihm entgegenstürzenden Torhüter Schauberger hinweg ins Tor. 

Und die Gäste legen nach: Nach einer scharfen Ecke scheitert Menz am kurzen Pfosten zunächst noch am glänzend reagierenden Schauberger im Tor des VfR, doch der Gästeakteur ist hellwach, holt sich den angeprallten Ball wieder und schießt ihn aus der Drehung durch die hochgerissenen Fäuste von Schauberger ins Tor.

Beim VfR lassen jetzt die Kräfte nach. Einen langen Ball köpft die VfR-Abwehr nicht nach vorne, sondern in den Lauf des gerade eingewechselten Deusinger, der von Halblinks souverän ins lange Ecke abschließt. Danach trifft auch noch Wenzel, nachdem TW Schauberger einen Schuss nicht festhalten kann (82.).

0:1 Menz (4. Minute). Kurze Faustabwehr von TW Timo Schauberger, Direktabnahme von Menz per Scherenschlag.

1:1 Horstkamp steckt durch auf Ramadani, der bleibt cool vor Gäste-TW Johannes Glück und schießt ins lange Ecke (10. Minute)

1:2 Menz (22. Minute). Menz holt sich den Ball im Gegenpressing, hat Optionen auf beiden Flügeln, läuft aber noch zehn Schritte und erkennt dann seine Chance: Sein sehr schöner Schuss aus 25 Metern landet unhaltbar im Winkel.

Tore: 0:1 Menz (4.); 1:1 Ramadami (10.); 1:2 Menz (22.); 2:2 Eller (Elfmeter, 36.); 3:2 Ziberi (50.); 3:3 Wenzel (58.); 3:4 Menz (62.); 3:5 Deusinger (69.); 3:6 Wenzel (82.)

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Pascal Stichel (FV Bad Vilbel)

Beste Spieler: Cirak, Eller, Ramadani (VfR); Menz, Wenzel (Flörsbachtal)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT