Zweite mit wichtigem Heimsieg: 5:0

0
1557

Die Zweite Mannschaft des VfR 09 Meerholz hat einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Gegen die Erste Mannschaft des FC Burgjoss gab es einen am Ende ungefährdeten 5:0 Heimsieg (Halbzeit 2:0).

Die beiden ersten Chancen vor nur etwa 20 Zuschauern hatte jedoch der Gast. Schon in der 2. Minute produzierte Christopher Herbert in Bedrängnis einen Bogenlampen-Rückpass, den Andy Hensel mit den Händen aufnehmen musste. Den fälligen indirekten Freistoß von Bartolos Gomes, bei dem das gesamte VfR-Team auf der Linie stand, wehrte der herausstürzende Andi Hensel sehr gut ab. Und in der 17. Minute landete eine Kopfballabwehr bei Gästeakteur Daniel Pfeiffer, dessen Schuss sich auf die Querlatte setzte.

Das Spiel machte jedoch der VfR, bei dem Horstkamp, Franz und Dworski das Spiel organisierten. Und nachdem das Spiel eine halbe Stunde lang vor sich hin plätscherte, belohnte sich die VfR-Zweite dann innerhalb von fünf Minuten. Zunächst schnappte sich Timo Krück in seinem ersten Einsatz nach Knieverletzung einen zu kurzen Abschlag von Gästekeeper Grob und jagte das Kunstleder in die Maschen (29. Minute). Und nur vier Minuten später traf Kapitän Christian Massaro per Freistoß aus 20 Metern, wobei Gästekeeper Thomas Grob den allerdings knallhart geschossenen Freistoß durch die Mauer nicht entscheidend abwehren konnte.

Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause verpassten Dworski und Navarro Krauss nach schöner Vorarbeit von Frederic Thomas zunächst die Vorentscheidung, doch in der 54. Minute war es dann soweit. Christian Dworski schickte Krück steil in den Strafraum, und der VfR-Stürmer schüttelte zwei Verteidiger ab, blieb vor Gästekeeper Grob cool und schob den Ball flach rechts ins Eck – 3:0 (53.).

Danach ließen die Kräfte bei den Gästen offensichtlich nach. Ein Doppelschlag von Dworski (61.) und Massaro (63.) schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Danach wurde auf beiden Seiten fleißig durchgewechselt, der Spielfluss ging in der Folgezeit etwas verloren. Die Gäste kamen jetzt ein wenig besser ins Spiel, Gefahr fürs VfR-Tor entstand allerdings kaum.

Der VfR hat sich mit diesem wichtigen Dreier wieder and hintere Mittelfeld herangearbeitet. Ein weiterer Heimsieg im Nachholspiel gegen Bad Orb am Donnerstag (19:30) würde die Lage jetzt weiter entspannen. Beste Spieler beim VfR Frederic Thomas und Christian Dworski, beim Gast stachen Daniel Pfeiffer und Bartolos Gomes heraus.

 

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT