Pech – VfR belohnt sich nicht

0
443

Der VfR 09 Meerholz hat sich beim Gastspiel in Hailer von seiner besseren Seite präsentiert, am Ende aber für seine couragierte Leistung nicht belohnt. Nach gutem Spiel verlor man beim FSV Hailer mit 1:2 Toren. Die Zweite reiste derweil vergebens nach Burgjoß: Der Schiedsrichter pfiff die Partie auf dem schneebedeckten Untergrund im Jossgrund nicht an.

Der VfR hatte sich für die Partie einiges vorgenommen und präsentierte sich in der ersten Halbzeit auch ball- und passsicher. Lediglich in die Spitze gingen die Anspiele zu oft verloren.

Die Gastgeber waren dagegen nur bei Standards gefährlich, vor allem die Eckbälle sorgten im VfR-Strafraum für Alarmstimmung. Und so könnte man sich bei Nico Müller bedanken, der zwei Mal artistisch auf der Linie parierte. Die einzige VfR-Chance besaß kurz vor dem Pausenpfiff Timo Brune, der allerdings aus spitzem Winkel am FSV-Keeper scheiterte.

Nach der Pause könnte der VfR die Partie weiter offen gestalten und kombinierte sich einige Male über die emsigen Nico Caruso und Kevin Rehahn hübsch durchs Mittelfeld. Echte Torgefahr entstand aber nur einmal, als sich Sturmcenter Tobi Eurich den Ball erkämpfte, dann aber zu weit vorlegte.

mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie hektischer, und die Hektik sorgte für unnötige Fehler im VfR-Spielaufbau. Einen dieser Fehler bestrafte Daniele Sama in der 69. Minute mit dem 1:0 für die Gastgeber.

Der VfR hatte an diesem Ostermontag aber noch eine Antwort parat. Der eingewechselte Christian Massaro war nach einer Ecke von Brune mit dem Kopf zur Stelle und besorgte das 1:1 (79. Minute). Die Freude im VfR-Lager währte aber nur zwei Zeugerumdrehungen, dann erzielte der ebenfalls eingewechselte Dominique Spahn aus stark abseitsverdächtiger Position den 2:1-Siegtreffer für Hailer.

Der VfR, bei dem neben Torhüter Nico Müller noch Abwehrchef Matthias Horstkamp, Mittelfeld-Motor Nico Caruso und der furchtlos in jeden Zweikampf gehende Timo Krück gefielen, hätte an diesem Ostermontag einen Punkt aufgrund der engagierten und guten Leistung verdient gehabt. Allerdings hatten die Hailerer die Mehrzahl der guten Torchancen und der Sieg der Heimmannschaft geht unter dem Strich auch in Ordnung, wenn er auch glücklich ausfiel.

 

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT