Zweite siegt im Kellerduell — Erste erbt in Bernbach nix

0
294

Gaaanz wichtiger Auswärtssieg für die Meerholzer Zweite: Beim Tabellenschlusslicht SV Lettgenbrunn gelang ein Auswärts-Dreier, der den Anschluss an den Relegationsplatz wiederherstellt. Für die Erste gab es derweil in Bernbach das Übliche — nämlich nichts zu erben.Es war das Kellerduell der Kreisliga B — und die Zweite des VfR 09 Meerholz hat es mit Bravour überstanden. BEim Tabellenschlusslicht SV Lettgenbrunn gelang dem Team von Trainer Winnie  Bedrunka ein 3:1-Auswärtssieg (Halbzeit 1:1), der den Grün-Weißen vor dem nächsten „Endspiel“ gegen Niedergründau die Möglichkeit eröffnet, den Relegationsplatz aus eigener Kraft zu erreichen. Die Tore für den VfR erzielten Christopher Baus (10. Spielminute, 0:1), Frederik Zinn (60. Spielminute, 1:2) und Frederic Thomas (85. Minute, 1:3).

Patrick Schüssler hatte für die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Mit jetzt 19 Punkten hat der VfR nicht nur Lettgebrunn (15 Punkte) auf Distanz gehalten, sondern gleichzeitig den kommenden Gegner FSV Niedergründau (20 Punkte) auf Schlagweite gebracht. Am Mittwoch gibt es danach das Nachholspiel gegen Oberndorf II, dann spielt der VfR zu Hause gegen Pfaffenhausen II und empfängt am 3. Mai den FSV Niedergründau. Es ist angerichtet zum Saison-Endspurt.

Für die Erste Mannschaft war derweil das Pflaster in Bernbach wie auch schon in den letzten Jahren kein gutes. Kapitän Kai Lotz brachte die Grün-Weißen zwar nach 13 Spielminuten mit 0:1 in Front, doch danach regiert die Offensivpower der Freigerichter. Kevin Lehr sorgte nach 26 Spielminuten für den Ausgleich, und in den ersten vier Minuten der zweiten Halbzeit entschied ein Doppelschlag des gleichen Spielers (48. Minute) und von Carsten Wegmann (49. Minute) die Partie. Der Treffer von Simon Trageser nach 73 Spielminuten schraubte das Ergebnis sogar noch weiter in die Höhe.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT