3:3 in Eidengesäß

0
357

Die Erste Mannschaft des VfR Meerholz hat bei der SG Altenhaßlau/Eidengesäß einen Punkt entführt. In einem Spiel mit ständig wechselnden Führungen reichten die beiden Treffer von Tobi Eurich und der frühe Führungstreffer von Lennart Meza für ein 3:3 Unentschieden. Mit etwas mehr Cleverness und besserer Chancenauswertung wäre sogar mehr drin gewesen.

Der VfR beginnt gut, hochkonzentriert und geht schon nach vier Zeigerumdrehungen durch Lennart Meza mit 1:0 in Führung. Den Schuss von markus Meyer kann Torhüter Albayrak nur nach vorne abklatschen, wo der nachsetzende Stürmer des VfR vollendet.

Danach schleichen sich aber Nachlässigkeiten ins Spiel der Meerholzer ein und die SGAE dreht innerhalb von drei Minuten das Spiel.

Zunächst trifft Oliver Grochow aus dem Gewühl heraus zum Ausgleich. Nur zwei Minuten später gibt es Strafstoß für die Heimmannschaft, den Marco Link halbhoch rechts in die Maschen setzt (24. Minute).

Die Spieler von Trainer Roberto Manega bleiben aber dran und erzielen noch vor der Pause den Ausgleich. In der 43. Minute findet eine Freistoßflanke von Stefan Horstkamp genau den Kopf von Tobi Eurich, der zum Ausgleich trifft.

Und weil das mit den Standards so gut geklappt hat, machen es Schamil Gusev und Tobi Eurich nach der Pause gleich noch einmal. Dieses Mal allerdings auf der Erde. Schamil Gusev tippt den Ball an und Tobi Eurich nagelt das Kunstleder in den Winkel (53.).

Doch noch einmal haben die Gastgeber nach einer Ecke eine Antwort. Enno Pappert steht am langen Pfosten und köpft in der 58. Minute zum Ausgleich ein.

In der Schlussphase hat der VfR noch die besseren Chancen, aber es bleibt am Ende beim 3:3 Unentschieden.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT