Zwei Mal Neuenhaßlau — Erste hat noch eine Rechnung offen

0
1308

Am Sonntag geht es für unsere beiden Seniorenteams nach Hasselroth zur Viktoria aus Neuenhaßlau. Anstoß zur C-Liga-Begegnung der zweiten Mannschaft ist um 13:15 Uhr, die Kreisoberliga-Partie der beiden ersten Mannschaften wird um 15 Uhr angestoßen. Die Erste Mannschaft des VfR hat dabei noch eine kleine Rechnung offen: beim letzten Punktspiel in Neuenhaßlau kassierte man nach zweimaliger Führung in der Nachspielzeit den 2:3-Treffer, der eine bittere Niederlage besiegelte.

Viktoria Neuenhaßlau
Viktoria Neuenhaßlau

Es war im übrigen die einzige Niederlage, die der VfR mit seiner ersten Mannschaft in den letzten Jahren gegen Viktoria Neuenhaßlau einstecken musste. Enge Kisten waren die Spiele aber immer: In der Saison 2009/2010 siegte man in Neuenhaßlau 3:2 und zu Hause 2:1, in der Saison 2010/2011 stand dem 2:1-Auswärtssieg ein 1:1 Unentschieden auf Meerholzer Geläuf gegenüber, im letzten Jahr revanchierte man sich für die oben erwähnte Auswärtsniederlage mit einem 3:2 Heimsieg am letzten Spieltag auf dem Gelnhäuser Kunstrasenplatz (da die Partie wegen heftiger Regenfälle nicht in Meerholz ausgetragen werden konnte).

Die Mannen von Trainer Uwe Müller werden den Gegner daher auch nicht unterschätzen. Am letzten Sonntag unterlag das Team von Trainer Marco Reschke nur knapp und unglücklich mit 3:4 beim Meisterschaftsanwärter TSV Höchst, in der Woche zuvor gab es einen glatten 3:0-Heimsieg gegen den TSV Kassel. Ein Blick auf das Torverhältnis der Hasselröther zeigt Stärken und Schwächen auf: Mit bereits 16 geschossenen Toren ist man immer für einen Treffer gut, insgesamt 23 Gegentreffer in bislang zehn ausgetragenen Partien zeigen aber auch die Anfälligkeit der Hintermannschaft auf.

In der C-Liga kommt es nach langen Jahren wieder einmal zur Partie der beiden Reservemannschaften. Auch hier Logosollten die Mannen von Trainer Winnie Bedrunka gewarnt sein: Viktoria Neuenhaßlau ist stärker, als es der derzeitige Tabellenplatz zwölf signalisiert. Der Blick auf die Tordifferenz zeigt das: bei bislang erst sieben ausgetragenen Partien (zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen) ist die Tordifferenz mit 13:10 positiv! Zudem gab es die Niederlagen in den drei Auswärtsspielen – zu Hause siegte die Viktoria 5:0 gegen Hailer und 4:1 gegen den FSV Geislitz; unentschieden endeten die Partien gegen Wirtheim und Altenhaßlau/Eidengesäß. Für die junge VfR-Truppe wird das also eine echte Bewährungsprobe am Sonntag.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT