Erste verliert unglücklich – Zweite macht den Deckel auf Klassenerhalt

0
311

Pech: Die Erste Mannschaft hat trotz einer couragierten Leistung das Spiel beim Spitzenteam der SG Altenhaßlau/Eidengesäß mit 2:3 denkbar knapp verloren. Erfolgreicher bestreitete demgegenüber die Zweite Mannschaft ihre Auswärtspartie. Die Mannen des scheidendenTrainers Michael Böhm kehrten mit einem 1:0-Sieg aus Rothenbergen zurück.

Florian Vaupel (Bild: K.Brune)

Den Treffer des Tages in Rothenbergen erzielte dabei Florian Vaupel nach einer halben Stunde. Weil der VfR danach nichts mehr anbrennen ließ, hat sich das Team mit jetzt 36 Punkten endgültig aller Abstiegssorgen entledigt und kann die letzten Punktspiele befreit aufspielen.

Patrick Pörtner (Bild: K. Brune)

Die Erste Mannschaft musste derweil in Eidgengesäß bei der SG Altenhaßlau/Eidengesäß antreten. Beim Tabellenzweiten lagen die Mannen von Trainer Klaus Dörner zur Halbzeit trotz guter Leistung mit 0:2 hinten, weil Andreas Geiger (8. Minute) und Christoph Geiger (46. Minute) zwei Mal getroffen hatten.

Doch wieder einmal kam der VfR gut aus der Kabine und erzielte durch Patrick Pörtner in der 46. Minute den Anschlusstreffer. Ein von Enrico Pappert verwandelter Foulelfmeter nach einer knappen Stunde schien die Partie zu entscheiden, doch Tobi Langer traf zum dritten Mal in den

Tobi Eurich traf zum 2:3 Endstand. (Bild: G. Brune)

letzten fünf Spielen und verkürzte in der 78. Minute auf 2:3. Bei diesem Resultat blieb es aber trotz aller Anstrengungen der Grün-Weißen in der Schlussviertelstunde.

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT