3:3 gegen den Angstgegner

0
1192

Mit einem Last-Minute-Tor hat sich die Erste Mannschaft des VfR 09 Meerholz in einem spannenden Kreisoberliga-Spiel gegen den SG Flörsbachtal einen Punkt gesichert. Damit gab es zwar immer noch keinen Sieg gegen den Angstgegner, aber einen weiteren Booster für die eigene Moral.

Durch das Unentschieden hielt auch die Serie des VfR Meerholz mit jetzt acht ungeschlagenen Spielen. Das Spiel hatte auch keinen Sieger bzw. Verlierer verdient, obwohl der VfR erst in der letzten Aktion des Spiels (90. plus 4) den Ausgleichstreffer erzielte: Ecke Timo Brune, Kopfball Luca Procksch – Tor!

Beide Torhüter (hier klärt K. Maach vor VfR-Spielertrainer R. Manega) hatten reichlich zu tun (Bild: M. Jost)

Der VfR konnte dabei eine zweimalige Führung (26. und 63. Minute) nicht verteidigen und kassierte jeweils fast im Gegenzug den Ausgleich (28, und 68. Minute). Dann drehte Flörsbachtal das Spiel sogar komplett, wobei der VfR kräftig mithalf, durch zwei Treffer von Steffen Weigand (68. und 83. Minute).

Aber der VfR hatte ja noch das „Grande Finale“ in der 90.+4. Minute in der Hinterhand. Es war der erste Punkt gegen den Angstgegner seit Mai 2017 (2:2).

Rassige Zweikämpfe lieferte sich wieder einmal Bene Grimm (Bild: M. Jost)

Tore: 1:0 Procksch (26.); 1:1 Scheidemantel (28.); 2:1 Pörtner (63.); 2:2, 2:3 Weigand (68., 83.); 3:3 Procksch (90. +4.)

Beste Spieler: VfR geschlossen, SGF Weigand
Zuschauer: 49
Schiedsrichter: Thorsten Schmidt (BSV Rinderbügen)

Strafraumgetümmel B.: M. Jost)

Kommentare

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT