Trauriger Sonntag

0
710

Gab’s in der Vorwoche bei den Auswärtsspielen in Altenhaßlau am Ende wenigstens noch einen Zähler für die Reserve, so gingen die Meerholzer Seniorenspieler an diesem regnerischen letzten August-Wochenende gegen Flörsbachtal zwei Mal als Verlierer vom Platz.

Wer weiß, wie die Partie der Zweiten ausgegangen wäre, wenn Mehmet Emet in der 34. Minute bei seinem Knaller aus wenigen Metern Entfernung nicht zu genau gezielt hätte. So aber knallte der Ball nach einer zu kurz abgewehrten Ecke an die Unterkante der Latte von dort ins Feld zurück. Mit 0:0 ging es in die Kabine.

Viel los war vor beiden Toren beim Spiel der Ersten Mannschaften

Nach dem Wechsel waren es eine Unachtsamkeit und ein cleverer Distanzschuss, die ein klassisches 0:0-Spiel zugunsten der SG Flörsbachtal entschieden. Maximilian Glück schoss in der 47. Minute einfach mal von der Strafraumkante aus, und sein Schuss wurde auf dem glitschigen, aber sehr gut bespielbaren Meerholzer Rasen immer schneller und flutschte unhaltbar für Torhüter Alexander Eichenauer ins rechte untere Toreck.

Patrick Pörtner (rechts) sorgte für die einzige zwischenzeitliche Führung des VfR (alle Bilder: G. Brune)

Beim Spiel der beiden Ersten Mannschaften war reichlich Feuer drin. Zwei Mal gingen die Gäste vor der Pause in Führung, zwei Mal glich Kevin Koch aus. Als nach dem Seitenwechsel Patrick Pörtner in Abstaubermanier sogar das 3:2 gelang, schnupperte der VfR kurz am zweiten Heimsieg.

Eine genaue Flanke von Markus Meyer (rechts) auf den Kopf von Kevin Koch sorgte für das zwischenzeitliche 2:2

Doch die sturmstarken Gäste drehten binnen weniger Minuten erneut die Partie und machten mit dem 3:5 wenige Minuten vor Schluss den Sack endgültig zu.

Kommentare

Kommentare


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/167482_63571/webseiten/vfr2/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 353

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT